Logo Pfadfinder-Treffpunkt
Samstag, 24. Februar 2024
  • CHAT (Live)

  • Keine User im Chat online.

    Anzahl Räume: 4

    Zum Chat

  • ONLINE-STATUS

  • Besucher
    Heute:
    9.484
    Gestern:
    16.782
    Gesamt:
    22.191.058
  • Benutzer & Gäste
    4678 Benutzer registriert, davon online:
    maigl
    und 432 Gäste
 
Chirojeugd-Vlaanderen

Belgien
Chiro
Dachverband Fédération International des Mouvements Catholiques d'Action Paroissale (F.I.M.C.A.P.)
 
Chirojugend Flandern

Flandern kennt eine bemerkenswerte Jugendbewegungstradition. Ungefähr 250 000 Kinder und Jugendliche treffen sich wöchentlich in einer Gruppe der verschiedenen Jugendorganisationen, die in unserem Landesteil aktiv sind. Von diesen Organisationen ist die Chiro die grösste: in 1095 örtlichen Gruppen zählt die Chiro Flandern im Moment etwa 100 000 Mitglieder. In fast jeder Gemeinde ist die Chiro in einer oder sogar mehreren Pfarreien aktiv.

Örtliche Gruppen sind autonom und werden von Jugendlichen (17 Jahre und älter) geleitet, die zusammen das Leitungsteam bilden. Normalerweise trifft sich dieses Team wöchentlich, um das Gruppenleben in gute Bahnen zu lenken. Die Gruppenleitung sorgt für die allgemeine Koordination. Entscheide werden gemeinsam gefällt: die Chiro funktioniert demokratisch.

Jeden Sonntag Nachmittag treffen sich die fünf Altersgruppen in ihrem Lokal. Diese werden meistens von der Pfarrei oder der Gemeinde zur Verfügung gestellt. In einigen Fällen ist die Gruppe selber Besitzerin. Die flämischen sowie die Gemeindebehörden sorgen daneben für die finanzielle und materielle Unterstützung der Arbeit das Jahr hindurch, aber auch für das Sommerlager.


Chiro: Wofür stehen wir ein?

Chiro ist mehr als ein wöchentliches Treffen am Sonntag Nachmittag. Chiro ist ein Lebensstil. Wir fassen unsere Chiroträume in drei Werten zusammen, die ihre Wurzeln in unserer christlichen Inspiration finden: Liebe, Gerechtigkeit und Innerlichkeit.

Jeder und jede Einzelne verdient es, geliebt zu werden. Erst wenn man geliebt wird, kann man seine Talente und Möglichkeiten entfalten. Diese Chance möchten wir in der Chiro sicher bieten!

Mit dem Wert der Innerlichkeit wird dem oberflächlichen und konsumorientierten Leben entgegengesteuert. Wir treffen bewusste und durchdachte Entscheide, und denken über unsere tiefste Motivation nach, Chiro zu leben. Diese Innehalten macht uns wehrbar und stark, um unsere Träume zu realisieren.

Wir stehen ein für eine gerechte Gesellschaft, in der jeder und jedem ehrliche Chancen geboten werden. Solange dies nicht möglich ist und Menschen ausgeschlossen werden, stehen wir als Chiro für alle ein, die von der Ausgrenzung bedroht sind.

Wie möchten wir dies verwirklichen?

Auf spielerische und aktive Weise suchen wir mit Kinder und Jugendlichen nach anderen Ansätzen. Dazu brauchen wir keine gewichtigen Worte: wir erleben jede Woche in unzähligen Details, wie aus einem normalen Spielnachmittag ein echter Chirosonntag wird. Eher als darüber zu sprechen, lassen wir Kinder und Jugendliche erfahren, was Chiro bedeutet. Wir räumen dem Intuitiven einen bedeutenden Platz ein.

Eine örtliche Chirogruppe ist mehr als die Summe der verschiedenen Abteilungen und des Leitungsteams: örtliche Chirogruppen bilden eine Gemeinschaft, in der Gross und Klein Platz findet. Wir arbeiten meistens in Altersstufen, aber organisieren auch bewusst gemeinsame Momente, in denen wir füreinander Verantwortung übernehmen. Schliesslich ist eine Chirogruppe auch keine Insel, sondern ist ein Teil eines grösseren Ganzen, sowohl auf lokaler Ebene wie innerhalb der grossen Chirofamilie.

Eine Chirogruppe wird durch die Gemeinschaft unterstützt, will aber andererseits auch Verpflichtungen dieser Gemeinschaft gegenüber übernehmen.

Wir sind ein Übungsfeld, in dem junge Menschen die Möglichkeit erhalten, Leitungsverantwortung zu tragen. In diesem Feld können aber auch die Mitglieder mitentscheiden, und alle Meinungen werden angehört.

Der Höhepunkt eines Jahres ist zweifellos das Lager, das die Gruppen während den grossen Schulferien durchführen (Juli/August).

Arbeiten in Altersstufen

Jede Altersstufe hat ihre Eigenheiten. Deshalb treffen wir uns in Altersstufengruppen, den sogenannten Abteilungen. Etwa ein Drittel der Gruppen führen geschlechtergemischte Abteilungen.

Kinder ab sechs Jahren sind bei uns willkommen, da wir der Überzeugung sind, dass Kinder erst ab diesem Alter das Gruppenleben voll geniessen können.

Die Jüngsten treffen sich im Spielclub (6-10 Jahre). Mit der Leitung tauchen die Spielclub-Mitglieder in die Phantasiewelt von Waldbären und Schokoprinzen, spielen Kasperle oder verkleiden sich als Hexe. Ab und an gehen sie auf eine Wandertour mit Spielen, lustigen Liedern und verrückten Aufträgen. Manchmal trinken sie Grenadinesirup.

In Gruppen mit grossen Leitungsteams wird diese Abteilung manchmal doppelt
geführt.

Die 10-12-jährigen werden bei den Rakwi erwartet: sie blödeln herum oder kneten die wildesten Figuren aus Ton. Sie tollen sich bis zur Erschöpfung, ziehen auch schon mal mit dem Rad los und rennen sich mäde bei einem mega-grossen Waldspiel. Im Geheimen lachen sie über die Jungs, oder erzählen
sich einen zweideutigen Witz.

Die Tito's (12 bis 14 Jahre) unternehmen ab und an ganztägige Rad- oder Zugfahrten, um in einer Stadt eine grosses Suchspiel zu spielen. Vielleicht haben sie schon mal in ihrem Tito-Restaurant für die Leitung ein herrliches Mahl gekocht. Platzspiele finden sie auch reizvoll, vor allem wenn taktisches Geschick gefragt ist. Manchmal schminken sie sich wie wild, und im Sommer spritzen sie gerne die Leitung nass!

Die Keti's (14 bis 16 Jahre) sind auf Abenteuer aus, unternehmen zweitägige Wanderungen in der Natur mit Rucksack und Kompass, oder bauen selber ein Floss um eine rasante Fahrt auf einem Kanal zu unternehmen. Sie rackern sich ab in einem selber erfunden Sport, oder stellen ihr Lokal auf den Kopf. Wer weiss, vielleicht drehen sie auch einen Film über eine geheimnisvolles Verbrechen, in dem sie als Schauspielerin oder Schauspieler brillieren.

Die Aspiranten (16 bis 18 Jahre) lassen es sich wohl ergehen, und wechseln ab zwischen heftigen Spielen und tiefen Gesprächen in der gemütlichsten Ecke ihres Lokals. Zu bestimmten Momenten stehen sie auch mal der Leitung der jüngeren Abteilungen bei und versuchen sich so an der Kunst des Leitens: das ist ja schliesslich ihre nahe Zukunft. Mit ihrer Leitung wagen sie sich auf einen Tauparcours, oder nehmen teil an einem Grafitti- oder Perkussions-Workshop. An Grossanlässen werden Sie vielen Aspiranten begegnen. Begrüssen Sie sie freundlich!

Die grosse Chiro

Das nationale Leitungsteam setzt sich aus der Kaderleitung der zehn pädagogischen Verbünden zusammen. Jede Verbandsleitung koordiniert, animiert, motiviert und unterstützt die Chiroarbeit in ihrer eigenen Region. Sie werden von 73 Distriktsleitungen mit 1127 Kadermitgliedern unterstützt.

Das nationale Sekretariat der Chiro Flandern findet man im Zentrum von Antwerpen. Weiter hat jede der fünf flämischen Provinzen ein regionales Sekretariat. Leiterinnen und Leiter können sich bei administrativen Fragen an dieses wenden; die Sekretariate sind auch die Basis der zehn Verbünde.


Ausbildung


Junge Leiterinnen und Leiter werden zur Grundausbildung eingeladen: ein Einführungskurs im Distrikt, und ein Schulungskurs im Verband.

Alle Leiterinnen und Leiter haben Möglichkeiten im Überfluss, den Chirovirus weiter pflegen: Abteilungskurs, Expressionskurs, Wanderkurs, GruppenleiterInnenkurs, Funkelkurs. Erwachsene Begleiter und Kadermitglieder haben ihre eigene Ausbildung.

Publikationen

Das Leitungsblatt der Chiro Flandern, 'Dubbelpunt' , erscheint monatlich, ausser in Juli und August. Diese Zeitschrift ist von und für Chiro-LeiterInnen. Mindestens 40 Seiten stark wird es -ohne Werbung- von einer speziellen Redaktionsgruppe redigiert. Abonnieren ist freiwillig, aber mehr als 8000 Leiterinnen und Leiter entscheiden sich jährlich für ihre Zeitschrift. Neben informativen Seiten wird mehr als die Hälfte des Heftes für pädagogisch-inhaltliche Artikel reserviert.

Für die Mitglieder ab 14 Jahren gibt's das zweimonatliche'Kramp' , eine Zeitschrift für Jugendliche mit intensivem Chirogeschmack. Die Zeitschrift wird sechs Mal im Jahr gratis zugeschickt.

Für die Mitglieder unter 14 Jahren gibt's eine jährliche Publikation. 'Joepla' für den Spielklub, 'Ventieltje' für Rakwi's und 'Krikker' für die Tito's.

Für das Kader erscheint das monatliche Berichtenblatt 'Kaderbrief'.

Auch unser Pastoraldienst (PJZ) veröffentlicht jährlich einige Publikationen. So erscheint jedes Jahr ein Buch mit methodischen Hinweisen für Jugendpastoral und Jugendarbeit. Zweimal im Jahr wird eine Broschüre veröffentlich für BegleiterInnen von Kindern, eine Broschüre für JugendbegleiterInnen und ein Besinnungsbüchlein für Jugendliche.


Regelmässig werden Chirobücher publiziert.


Themen und Projekte, Starttage und Krinkellager

Parallel zum Schuljahr steht jährlich ein neues Thema im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit: das Jahrthema. Ein Jahr im voraus wählt der nationale Rat ein Thema, das von einer Arbeitsgruppe der Pädagogischen Leitung weiter ausgearbeitet wird. Am jährlichen Starttag wird dieses Thema mit dem begleitenden Arbeitsmaterial den Leiterinnen und Leitern vorgestellt. Im Leitungsblatt wird monatlich dem Jahrthema Platz eingeräumt und meistens wird ein Teilaspekt noch vertieft.

Zu bestimmten Momenten versammelt die Chiro Flandern also alle Leiterinnen und Leiter.

An Starttagen wird das neue Jahrthema vorgestellt. Alle fünf Jahre steht ein (Krinkel-) Lager auf dem Programm, wo intensiv zusammengelebt und auf spielerische Weise der Gedankenaustausch über die Chiroarbeit der Zukunft gepflegt wird.

Internationale Zusammenarbeit

Die Chiro ist bei der FIMCAP angeschlossen: ein Dachverband von christlich inspirierten und in Pfarreien verwurzelten Jugendorganisationen. Über die Fimcap halten wir Kontakt mit 36 Organisationen in ... Ländern.

In Europa wird auf lokaler Ebene der bilaterale Austausch gepflegt. In der Fimcap heisst dieses Austauschprojekt ROUNDABOUT.

Unsere Nord-Süd Kontakte werden schon seit einigen Jahrzehnten durch eine Partnerschaft mit einer südlichen Schwesterorganisation betont. So bestanden in der Vergangenheit intensive Kontakte mit Chiro Südafrika, Chiro Philippinen und Jupach Chile. Seit September 1998 wird erneut an einer Partnerschaft mit der Chiro im südlichen Afrika gearbeitet.

De Banier, Ihr Chirogeschäft

An zehn Orten in Flandern können Sie im Chirogeschäft einkaufen. Neben Chirokleidern und Chiropublikationen finden Sie ein breites Sortiment von Material für kreative Tätigkeiten.


Unsere Jugendunterkünfte

An drei Orten organisiert die Chiro Flandern Schulungskurse in eigenen Unterkünften:
Heibrand (Westmalle),

Heidepark (Waasmunster),
De Kalei (Dilsen-Stokkem) und
De Karmel (Brugge).
 
  • Eintragsdaten

  • ID   1930
    Kategorie   Andere bündische Gruppierung
    Gegründet   Keine Angabe
    Mitglieder   95.000
  • Kontaktadresse

  • Keine Angabe
  • eMail

  • Keine Angabe
 
Seite in 0.29416 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012