Logo Pfadfinder-Treffpunkt
Sonntag, 26. Juni 2022
  • CHAT (Live)

  • Keine User im Chat online.

    Anzahl Räume: 4

    Zum Chat

  • ONLINE-STATUS

  • Besucher
    Heute:
    814
    Gestern:
    836
    Gesamt:
    20.161.816
  • Benutzer & Gäste
    4597 Benutzer registriert, davon online:
    kpf_stefan
    moggeCP
    und 415 Gäste
 
Arbeitskreis zentraler Jugendverbände

Deutschland
AzJ
 
Beschreibung:

Als Zusammenschluss freier Träger der Jugendhilfe auf Bundesebene umfaßt der 1959 gegründete Arbeitskreis zentraler Jugendverbände derzeit 9 gleichberechtigte Mitgliedsverbände. Der AzJ repräsentiert über 100.000 jugendliche Mitglieder (davon ca. 40% weiblich). Er ist ein Anschlußverband des Deutschen Bundesjugendringes (DBJR), Mitglied im Internationalen Jugendaustausch- und Besucherdienst der Bundesrepublik Deutschland e.V. (IJAB) sowie Mitglied in der Stiftung Wald in Not.

Im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung vertritt der AzJ seine Mitgliedsverbände in allen jugendpolitischen Bereichen und hat sich folgende Aufgaben gestellt:

Wahrnehmung der Interessen seiner Mitglieder gegenüber der Öffentlichkeit sowie dem Staat mit seinen Verwaltungen und Einrichtungen;

Mitwirkung an der Lösung von Problemen der jungen Generation; politische Bildungsarbeit;

Erfahrungsaustausch zwischen den Jugendorganisationen

Durchführung gemeinsamer Aktionen und Bildungsveranstaltungen im In- und Ausland

Zusammenarbeit mit allen demokratischen Kräften.

Mitgliedsorganisationen:

+Bund der Kaufmannsjugend im DHV
+Deutscher Jugendbund Kyffhäuser e.V. (DJBK)
+Dachverband der Jugendpresse e.V. (DdJ)
+ Europäische Pfadfinderschaft St. Georg e.V. (EPG)
+ Deutsche Philatelisten-Jugend e.V. im Bund Deutscher Philatelisten (DPhJ)
+Paneuropa-Jugend Deutschlands e.V. (PEJ)
+Deutsche Stenografenjugend
im Deutschen Stenografenbund (DStJ)
+THW-Jugend e.V.
+Deutsche Waldjugend-Bundesverband e.V.
der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (DWJ)

Entnommen von: http://www.azj.de/

Arbeitskreis zentraler Jugendverbände, eine Organisation die schon 1959 auf Anregung des damaligen Bundesjugendministeriums gegründet wurde, sind heute elf Mitgliedsverbände angeschlossen.
Mit der Deutschen Philatelisten-Jugend, der THW-Jugend, der Deutschen Stenografen-Jugend, der Europäischen Pfadfinderschaft St.Georg, dem Deutschen Jugendbund Kyffhäuser, der Christlichen Gewerkschaftsjugend, dem Bund der Kaufmannsjugend, der Paneuropa Jugend, dem Dachverband der Jugendpresse, der Deutschen Waldjugend und nicht zuletzt der Deutschen Philatelisten-Jugend stellt der Arbeitskreis einen Zusammenschluss der kleineren zentralen Jugendverbände in Deutschland dar.

Der Arbeitskreis vertritt in jugendpolitischen Angelegenheiten seine Mitgliedsverbände, organisiert gemeinsame Aktionen und bildet eine Plattform für Kontakte und Austausch unter den sehr verschiedenen Mitgliedern.
Jeder Jugendverband, der in der Bundesrepublik Deutschland in der Jugendarbeit tätig ist, kann eine Mitgliedschaft im Arbeitskreis zentraler Jugendverbände anstreben.
Die Satzung des Arbeitskreises zentraler Jugendverbände schreibt vor, dass die Jugendverbände sich zur freiheitlich - demokratischen Grundordnung und zur parlamentarisch repräsentativen Willensbildung bekennen müssen, ein Leben nach eigener Ordnung führen, einen demokratischen Organisationsaufbau haben und die Satzung des AzJ anerkennen.

Im Arbeitskreis zentraler Jugendverbände waren in über 40 Jahren schon viele Jugendverbände Mitglied. Viele wurden mit der Zeit groß und größer und wechselten als eigenständiger Verband in den Deutschen Bundesjugendring über oder schlossen sich anderen Verbänden an. Ehemalige Mitglieder waren die Deutsche Beamtenbund Jugend, die Arbeiter Samariter Jugend oder die Deutsche Jugendfeuerwehr, um nur einige ganz wenige zu nennen. Mit der Zeit sind dagegen viele neue aufstrebende Jugendverbände hinzugekommen. Die Deutsche Philatelisten-Jugend e.V. wurde 1966 Mitglied und stellt damit zurzeit den "dienstältesten" Verband im Arbeitskreis zentraler Jugendverbände.

Der Arbeitskreis zentraler Jugendverbände hat nur einen sehr kleinen Vorstand, der aus drei Mitgliedern besteht. Die Mitglieder im Vorstand werden von den Mitgliedsverbänden gestellt. Auch die Deutsche Philatelisten-Jugend e.V. hat seit ihrer Mitgliedschaft in diesem Gremium mitgewirkt. Mit Hartwig Danesch (erster Vorsitzender der Deutschen Philatelisten-Jugend) Anfang der 70er Jahre hat sie eine Zeitlang den 2.Vorsitzenden gestellt. Aktuell wird mit Heiner Schrop aus den Reihen der Deutschen Philatelisten-Jugend als 1.Vorsitzender des Arbeitskreises zum zweitenmal ein Mann dort in den Vorstand geschickt.
Der Arbeitskreis zentraler Jugendverbände ist Anschlussverband beim Deutschen Bundesjugendring, Mitglied im Internationalen Jugendaustausch- und Besucherdienst der Bundesrepublik Deutschland, im Hauptverband des Deutschen Jugendherbergswerkes und in der Stiftung Wald in Not. In diesen Organisationen vertritt der Arbeitskreis die Interessen seiner Mitglieder.


Zentrales Element des Arbeitskreises zentraler Jugendverbände ist die Mitgliederversammlung, die zweimal jährlich stattfindet. Hier treffen sich die Verbände, um Anliegen zu besprechen und bei Problemen sich beraten und helfen zu lassen. Daneben gibt der Arbeitskreis zentraler Jugendverbände zweimal im Jahr ein eigenes Magazin heraus: AZJaktuell. In ihm stellen die Mitgliedsverbände ihre Initiativen und Aktionen vor. Des weiteren befinden sich darin Berichte über allgemeine Jugendarbeit.

Entnommen von: http://www.najubria.de/katalog/azj.htm




 
  • Eintragsdaten

  • ID   208
    Kategorie   Andere bündische Gruppierung
    Gegründet   1959
    Mitglieder   ca.100.000
  • Kontaktadresse

  • Arbeitskreis zentraler Jugendverbände e.V.,
    Bergstr. 5 in 56754 Dünfus
 
Seite in 0.15814 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012