Logo Pfadfinder-Treffpunkt
Freitag, 23. Oktober 2020
  • CHAT (Live)

  • Keine User im Chat online.

    Anzahl Räume: 5

    Zum Chat

  • ONLINE-STATUS

  • Besucher
    Heute:
    524
    Gestern:
    989
    Gesamt:
    19.521.710
  • Benutzer & Gäste
    4503 Benutzer registriert, davon online:
    diev latvija
    und 587 Gäste
 
Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs

Österreich
PPÖ
Dachverband World Organization of the Scout Movement / Weltorganisation der Pfadfinder (WOSM)
World Association of Girl Guides and Girl Scouts / Weltorganisation der Pfadfinderinnen (WAGGGS)
Europaregion des Weltpfadfinderinnenverbandes (WAGGGS-Europe)
 
Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs“ (PPÖ): Größter Pfadfinder- und Pfadfinderinnenverband in Österreich. Einzige österreichische Mitgliedsorganisation bei WOSM und WAGGGS. Hervorgegangen aus „Pfadfinder Österreichs“ (PÖ) und „Österreichischer Pfadfinderinnenverband St. Georg“ (ÖPV St. Georg). Der Zusammenschluß wurde am 16.10.1976 vollzogen.

Der Verband besteht aus 9 Landesverbänden und ca. 300 Gruppen. Die Mitgliedszahlen lauten ca. 85.000.

Die Altersgruppen sind Wichtel/Wölflinge (7-10), Guides/Späher(10-13), Caravelles/Explorer (13-16), und Ranger/Rover (16-20).

Buben und Mädchen. werden koedukativ, kooperativ oder getrennt geführt. Funktionen im Verband werden wenn möglich doppelt besetzt (männlich und weiblich). Buben werden von Männern geführt und Mädchen von Frauen.
Erwachsene wirken im Sinne des Konzepts Adults in Scouting im Verband mit und auch zu den erwachsenen PfadfinderInnen die in der Gilde zusammengeschlossen sind gibt es meiste eine gute Zusammenarbeit.

Die PPÖ arbeiten aktiv in beiden Weltverbänden WAGGGS und WOSM mit (Gremienarbeit, Teilnahme an Jamborees, Moots, Konferenzen (z.B. Deutschsprachige Konferenz der Pfadfinderverbände), Hilfsaktionen für andere Pfadfinder(innen)verbände, Friedensprojekte, JOTA/JOTI). Ein Aspekt der internationalen Arbeit der PPÖ ist das, von vielen Pfadfinderverbänden mitgetragene Projekt, Friedenslicht mit der jährlich stattfindenden internationalen Aussendungsfeier in Wien. Gute internationale Kontakte bestehen vor allem zu den anderen deutschsprachigen Verbänden, ins sonstige europäische Ausland aber auch darüber hinaus.

Die PPÖ und ihre Vorläuferbünde leben und lebten Internationalität nicht nur auf Großlagern und internationalen Treffen sondern auch im eigenen Land. So gab es bei den „Pfadfinder Österreichs“ Gruppen aus Flüchtlingslagern, von 1957-ca.1965 waren die exilungarischen Pfadfinder in Österreich Teil der Pfadfinder Österrreichs, später gab es Exiltschechen im Wiener LV und aktuell sind die Pfadfinder der slowenischen Minderheit aktives Mitglied im LV Kärnten der PPÖ.Die Gruppe „Vienna 88“ ist eine internationale Pfadfindergruppe.

Es gibt auch Seepfadfindergruppen in der PPÖ z.B. SMS Novara Wien 91, Viribus Unitis Hainburg/Donau.

Entweder in eigenen PWA Gruppen (PfadfinderInnen wie alle) oder in die ganz normalen örtlichen Pfadfindergruppen werden behinderte Kinder und Jugendliche betreut.

Die PPÖ sind eine der größten Jugendorganisationen des Landes, aus diesem Grund steigerte sich ihr Einfluß im Österreichischen Bundesjugendring (nunmehr BJV-Bundesjugendvertretung). Die PPÖ sind aktiv in den Bereichen Friedenserziehung, Umwelterziehung. Entwicklungszusammenarbeit, Behindertenarbeit, Jugendpolitik und Kinderrechte. Der Verband ist ein Mitbegründer des „Freiwilligen Sozialen Jahres“. Weiters arbeiten PPÖ Gruppen, Landesverbände und Führungspersönlichkeiten z.B. in der katholischen Kirche auf verschiedenen Ebenen mit, was sich aus der Tradition des ÖPK St.Georg ergibt, es gab aber bei den PPÖ und ihren Vorläufern immer auch evangelische und interkonfessionelle Gruppen. Es besteht auch eine Zusammenarbeit mit dem WWF. Es besteht eine Zusammenarbeit mit den meisten anderen Jugendorganisationen (AV-Jugend, Naturfreunde, KJ, Katholische Jungschar...). Mit dem „Österreichischen Pfadfinderbund“ besteht ein Kooperationsvertrag.

Die Arbeitsmethoden sind die traditionelle Pfadfindermethode und die Projektmethode (vor allen in bei den Ranger/Rover). Regelmäßig werden internationale Lager und Aktionen abgehalten (Vienna 90, Vienna 2000, Donau 1991, Prugga 1996, Samson 1997, b.open 2001, Gelebte Nachbarschaft 2001, Free Life Jamboree 2003, Aqua Jamboree 2008).

Die Jugend hat im Verband große Mitsprache durch den Bundesjugendrat und durch Landes- und Bundesjugendforen.

Der Verband ist interkonfessionell und offen für Angehörige aller Völker und Glaubensbekenntnisse. Religion wird von der PPÖ als Grundlage der Erziehung betrachtet, deshalb strebt die PPÖ eine Zusammenarbeit mit den Religionsgemeinschaften an. Aus diesem Grund gibt es Kuraten, katholische und evangelische Priester.

Bei den PPÖ gibt es die Möglichkeit „geschlossene“ Gruppen für eine Schule, ein Kinderdorf oder eine religiöse Gemeide zu gründen. So gibt es z.B. in Neumarkt/Bundesland Salzburg eine AP-Scouts Gruppe der Mormonen die Teil der PPÖ ist. Auch diese Gruppen sind aber keine isolierten Inseln sondern arbeiten im Verband auf regionaler und Landesebene mit und nehmen an Veranstaltungen und Ausbildungen auf Bundesebene teil.

Die PPÖ und ihre Vorläuferbünde waren/sind Mitglied der ICCS (International Conference on Catholic Scouting) und waren Mitglied der evangelischen “Duty for God Conference”(aufgelöst).

Der Verband bzw. seine Untergliederungen besitzen einen eigenen Scout Shop, Büros und Pfadfinderhäuser, Hütten und Lagerplätze.

Zeitschriften des Verbandes waren unter anderem „Wegweiser“ und „Tandem“. Die einzig aktuelle Zeitschrift ist der „PPÖ-Brief“. Natürlich gibt es auch Mitteilungsblätter der Landesverbände (z.B.: den „Pfad“ in Tirol, den „Knoten“ in Oberösterreich) und Gruppenzeitungen (z.B.: das „Pfeifzeichen“ der Gruppe Wattens oder den „Weberknoten“ der Gruppe Wien 20).

1996 fand die Umstellung der traditionellen Wölflings- und Pfadfinderuniformen auf „zeitgemäßere“ „modischere“ und „moderne“ Uniformen statt (Stichwort: Weinrot statt Khaki) statt. Die Übergangsfrist war bis zum Jahr 2000 festgelegt.

JugendleiterInnenausbildung: Einstiegsseminar, Grundlagenseminar, Aufbauseminar, Methodenseminar, Woodbadgekurs und Spezialkurse (z.B. Pionier, Outdoor, Play Games, KoJu, Tipi,...)





 
  • Eintragsdaten

  • ID   133
    Kategorie   Pfadfinder
    Gegründet   16.10.1976
    Mitglieder   85.000
  • Kontaktadresse

  • Sekretariat des Bundesverbandes

    Bräuhausgasse 3-5/4. Stock
    1050 Wien
    Tel: +43 1 523 31 95
    Fax: +43 1 523 31 95-44

    Die Internetplattform der PPÖ:

    http://www.scout.at

    Das Kinder- und Jugendforum der PPÖ:
    http://www.scouts4u.at
 
Seite in 0.59856 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012