Logo Pfadfinder-Treffpunkt
Donnerstag, 2. Dezember 2021
  • CHAT (Live)

  • Keine User im Chat online.

    Anzahl Räume: 5

    Zum Chat

  • ONLINE-STATUS

  • Besucher
    Heute:
    613
    Gestern:
    1.056
    Gesamt:
    19.947.804
  • Benutzer & Gäste
    4572 Benutzer registriert, davon online:
    kpf_stefan
    und 363 Gäste
 
Überbündische Nachrichten » Mitgliederversammlung Pfadfinder-Treffpunkt e.V. auf Schloss Martinfeld
Überbündische Nachrichten

Mitgliederversammlung Pfadfinder-Treffpunkt e.V. auf Schloss Martinfeld
09.03.2015 - 23:53 von sadarji


Bei seiner ordentlichen Mitgliederversammlung am 07. März 2015 auf Schloss Martinfeld hat der Pfadfinder-Treffpunkt e.V. einen neuen Vorstand gewählt. Der 1. Vorsitzende (sadarji, Grauer Reiter) und der Kassenwart (Matze DPBM) wurden in ihrem Amt bestätigt, neuer 2. Vorsitzende ist jetzt Stefan Friese von dem Kreuzpfadfinderbund Wuppertal. Der Verein ist Trägerverein des gleichnamigen Internet-Treffpunktes.


Quelle: Scouting


Quelle: http://scouting.de/pfadfinder-treffpunkt-e-v-mitgliederversammlung-und-vorstandswahl/
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Überbündische Nachrichten » Auf dem Weg nach Wien - Thüringer Friedenslichtboten bringen das Licht am 3. Advent nach Leinefelde-Worbis
Überbündische Nachrichten

Auf dem Weg nach Wien - Thüringer Friedenslichtboten bringen das Licht am 3. Advent nach Leinefelde-Worbis
08.12.2014 - 08:24 von Knopi


Ob im katholischen Erfurter Dom St. Marien oder in der evangelischen Pfarrkirche St. Marien in Ingersleben, am Heiligen Abend wird das Friedenslicht aus Betlehem in ganz Thüringen die Altarkerzen erleuchten. Damit das Friedenslicht nach Thüringen kommt, macht sich eine Delegation aus 8 Thüringer Pfadfinderinnen und Pfadfindern am dritten Adventswochenende nach Österreich auf, um es am 14. Dezember 2014 pünktlich um 18 Uhr zur Aussendungsfeier in die St. Bonifatius-Kirche nach Leinefelde-Worbis zu bringen.

Mareike Henkes und Lars Rinke von der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), Christian Baranowski, Nicolas Naumann, Timon Stegmann und Udo Wich Heiter vom Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) sowie Hendrik Knop und Michael Knupp vom Verband Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) sind Teil des Deutschen Friedenslichtkontingents. In der Wiener Gustav-Adolf-Kirche nehmen sie an der internationalen ökumenischen Aussendefeier teil. Zusammen mit über 100 Scouts aus vielen Ländern der Welt, übernehmen sie hier die Flamme von Tizian Ronacher, welcher diese zuvor als Friedenslichtkind des ORF in Betlehem entzündet hatte.
Zurück in Thüringen werden sie das Friedenslicht vom Aussendegottesdienst in Leinefelde-Worbis aus im ganzen Land weitergeben.
Eine der ersten Stationen wird dabei am 16. Dezember die Thüringer Staatskanzlei sein, wo das Friedenslicht für die Landesregierung und den Landtag übergeben wird.
Der neue Ministerpräsident Bodo Ramelow wird auch am 21. Dezember um 9:30 Uhr im Erfurter Hauptbahnhof mit dabei sein, wenn die Flamme von hier aus mit Unterstützung der Thüringer Bahngesellschaften sowie vieler Helferinnen und Helfer an über 250 Bahnstationen verteilt wird um das Licht bis zum 24. Dezember an alle Menschen unter dem diesjährigen Motto „Friede sei mit dir – Shalom – Salam“ weiterreichen zu können.

Die Ankunftszeiten an den Bahnhöfen sowie weitere Informationen rund um den neuen Weihnachtsbrauch finden Sie auf der Homepage www.orf-friedenslicht-thueringen.de


Der 11jährige Timon Stegmann aus Neudietendorf ist einer der acht Thüringer Pfadfinder, welche am Wochenende das Friedenslicht aus Wien abholen
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Überbündische Nachrichten » Pfadfinder zum Thüringer Ministerpräsidenten gewählt
Überbündische Nachrichten

Pfadfinder zum Thüringer Ministerpräsidenten gewählt
05.12.2014 - 11:44 von Knopi


Bodo Ramelow wurde heute unter großem Interesse als erster Vertreter der Partei DIE LINKE. zum Ministerpräsidenten des Freistaates Thüringen gewählt.
Was kaum einer weiß, Bodo war in seiner Jugend Mitglied des Stamm Dag Hammerskjöld der Christlichen Pfadfinderschaft Deutschlands (CPD) in seinem Heimatort Osterholz-Scharmbeck.
Auch heute ist er noch der Kinder- und Jugendarbeit verpflichtet und wird die Aussendeveranstaltung des Friedenslichtes zu über 250 Haltestellen am 21. Dezember 2014 um 9:30 Uhr im Erfurter Bahnhof zusammen mit Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) eröffnen.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Überbündische Nachrichten » „Zeltburg Drei Gleichen“ – Neudietendorfer Pfadfinder beenden dreijähriges Nachhaltigkeitsprojekt
Überbündische Nachrichten

„Zeltburg Drei Gleichen“ – Neudietendorfer Pfadfinder beenden dreijähriges Nachhaltigkeitsprojekt
08.10.2014 - 00:52 von Knopi


Mit dem Aufbau einer riesigen Zeltburg wurde im Pfadfinderzentrum der Gemeinde Nesse-Apfelstädt das Projekt Zwischen Apfelstädt und Göpfertsgraben - Nachhaltigkeit im Tal der "Drei Gleichen" abgeschlossen. Die von der Aktion Mensch geförderte Maßnahme wurde vom Oktober 2011 bis September 2014 durchgeführt.

Unter dem rund 150 m² großen Zeltdach mit drei Türmen, der „Zeltburg Drei Gleichen“ präsentierten die Scouts Ende September die Ergebnisse, welche sich im Laufe der drei Jahre angesammelt hatten.
Die Kinder und Jugendlichen des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder Stamm Drei Gleichen führten vom 19. bis 21. September in der Konstruktion ihr Stammeswochenende durch. Für die Zubereitung nachhaltiger, ökologischer Speisen und Getränke konnten die zahlreichen Küchenmaterialien und Utensilien genutzt werden, welche im Rahmen des Projektes angeschafft werden konnten. Und zum Nachtisch gab es frisch gepflücktes Obst von den Bäumen, welche drei Jahre zuvor gepflanzt wurden. Thematisch wurden noch einmal alle Etappen des Nachhaltigkeitsprojektes ausgewertet, wobei der gemeinsame Bau des Blockbohlenhauses aus Holz das sichtbarste Ergebnis bleiben dürfte.
Langfristig erhalten – wenn auch nicht ganz so groß – bleibt dem Pfadfinderzentrum Drei Gleichen der errichtete Lehmbackofen. Diesen nutzten am Montag, dem 22 September die Jungen und Junggebliebenen Mitglieder des Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. Gilde Drei Gleichen zu ihrem Gildenabend. Bei frisch gebackener Pizza aus Vollkornmehl wurden auch in dieser Runde am Lagerfeuer inmitten der Zeltburg die zurückliegenden Jahre ausgewertet.
Ein Ergebnis was sich sehen lassen kann! Nicht nur, weil die Kinder und Jugendlichen trotz dem Zeitalter von Facebook und Smartphone jetzt wissen, dass die Milch nicht aus dem Supermarkt kommt …


Zeltburg Drei Gleichen im Neudietendorfer Pfadfinderzentrum:


Zeltburg Drei Gleichen im Neudietendorfer Pfadfinderzentrum:


Zeltburg Drei Gleichen im Neudietendorfer Pfadfinderzentrum:
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Überbündische Nachrichten » Falado von Rhodois - Mangelnder Pflegezustand
Überbündische Nachrichten

Falado von Rhodois - Mangelnder Pflegezustand
13.08.2014 - 09:00 von Scoutingredaktion


Die ersten Untersuchungsergebnisse der Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung hinsichtlich der vor einem Jahr gesunkenen “Falado von Rhodos” wurden mittlerweile im Internet veröffentlich. In ihrem Zwischenbericht möchten die Experten einen “mangelnden Pflegezustand aufgrund des Alters nicht ausschließen”. Hier zum vollständigen Bericht: scouting.de



Quelle: http://www.bsu-bund.de/SharedDocs/pdf/DE/Unfallberichte/2014/UBericht_265_13.pdf;jsessionid=48E5D5C79E5ABFEAB2E46D00171CD79B.live1041?__blob=publicationFile
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Überbündische Nachrichten » QR-Code-Aufnäher zum Jamboree
Überbündische Nachrichten

QR-Code-Aufnäher zum Jamboree
01.04.2014 - 07:30 von Scoutingredaktion


Das Deutsche Kontingent zum 23rd World Scout Jamboree, welches vom 28. Juli bis 8. August 2015 in Kirara-hama, Japan stattfinden wird, hat sich heute, 01. April, auf einen gemeinsamen Aufnäher geeinigt. Der Clou dabei: Er beinhaltet einen QR-Code, der auf die Webseite der Ringe deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände www.pfadfinden-in-deutschland.de verweist. Friedemann Barthel, International Commissioner des RdP, freut sich über die Idee. “In das Heimatland des QR-Codes mit einem entsprechend gestalteten Abzeichen zu fahren, welches dem Betrachter, aber auch dem Träger einen echten Mehrwert bietet, ist sowohl innovativ, als auch einfach praktisch. Wenn im Jamboree Pfadfinder aus der ganzen Welt zusammenkommen, fällt es selbst Angehörigen der Bewegung schwer, allein aufgrund der Kluft festzustellen, welche nationale Organisation dahintersteht. Der QR-Code ermöglicht es jedem, und dies mit minimaler technischer Ausstattung, sich fundiert über die Ringe deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände zu informieren und stellt somit ein wunderbares Mittel zur Völkerverständigung dar!”

Das eigens für das Jamboree entwickelte runde Abzeichen ist in den Farben der Ringe deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände bordeauxrot, weiß und dunkelgrau gehalten. Die Anbringung wird auf der Spitze des gemeinsamen Ringhalstuches empfohlen, damit der Scan dezent erfolgen kann. Zudem ist angedacht, den Aufnäher auch über die Dauer des Jamborees selbst hinweg beizubehalten. “Um auf Mitmenschen zu treffen, die mit unserer Kluft nicht sofort etwas anzufangen wissen, muss man nicht weit fahren, da reicht ein Schritt vor die Haustür.” Sigrid Hofmann, die Vorsitzende des Ringes Deutscher Pfadfinderinnenverbände, fügt hinzu: “Ich bin ebenfalls sehr begeistert. Wir prüfen bereits die Möglichkeit der Umsetzung auch für unsere jeweiligen Bünde und Verbände DPSG, VCP, PSG und BdP. Ich bin mir sicher, diese Idee wird wie ein Lauffeuer um sich greifen. Endlich müssen sich unsere jungen Pfadfinderinnen nicht mehr alle zwei Meter fragen lassen, zu was für einen Verein sie gehören. Man hat sich ja kaum noch vor die Tür getraut.” Auf Nachfrage fügt Dominik Naab, der Vorsitzende des RdP, hinzu “Wir haben natürlich keine Lust, dass wir hier für viel Geld und Manpower eine Idee entwickeln, die dann von dahergelaufenen Splitterbünden für eigene Zwecke missbraucht wird. Dagegen werden wir uns mit allen juristischen Mitteln wehren. Schlimm genug, dass der Begriff Pfadfinder in Deutschland nicht geschützt ist.”

An die Produktion der Abzeichen wurden höchste Qualitätsansprüche gestellt, die sind aus Fair-Trade-Bio-Baumwolle, per Hand in Deutschland genäht. Um dies zu gewährleisten, wird mit einem alteingesessenen Familienunternehmen in Baunach zusammengearbeitet, das seit Generationen Erfahrung in der Herstellung von Pfadfinderabzeichen hat, die höchsten Qualitätsansprüchen genügen. “Es geht natürlich nicht, wenn die nach einmal Waschen verfärbt oder verformt sind oder nicht rechtzeitig geliefert werden. Wir sind sehr froh, in Herrn Hinkel einen kompetenten und zuverlässigen Produktionspartner für dieses Projekt gefunden zu haben”, freuen sich alle Beteiligten.

Der QR-Code ist ein zweidimensionaler Code, der von der japanischen Firma Denso Wave im Jahr 1994 entwickelt wurde.


Quelle: www.scouting.de
5 Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Seiten (12): < zurück 1 2 (3) 4 5 weiter > Newsarchiv
 
Seite in 0.05314 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012