Logo Pfadfinder-Treffpunkt
Dienstag, 20. August 2019
  • CHAT (Live)

  • Keine User im Chat online.

    Anzahl Räume: 5

    Zum Chat

  • ONLINE-STATUS

  • Besucher
    Heute:
    820
    Gestern:
    1.203
    Gesamt:
    19.056.833
  • Benutzer & Gäste
    4422 Benutzer registriert, davon online:
    jergen
    und 207 Gäste
 
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
73759 Beiträge & 4875 Themen in 29 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 20.08.2019 - 11:30.
  Login speichern
Forenübersicht » Pfadfinder - Forum » Allgemeine Pfadfinderthemen » Scouting - Belastung durch Pfadfinder-Großveranstaltungen

vorheriges Thema   nächstes Thema  
12 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
Löffel ist offline Löffel  
Scouting - Belastung durch Pfadfinder-Großveranstaltungen
3375 Beiträge
Wenn man den Artikel und den verlinkten Bericht der MOZ liest, drängt sich der Verdacht auf, dass hier nur platt abgeschrieben wurde.
Wer sich ein wenig mit dem VCP beschäftigt, statt nur die öffentliche Berichterstattung zu kopieren, der wird wissen, dass die Verantwortlichen im Verband immer alles im Rahmen ihrer Möglichkeiten stehende versuchen, um Belastungen für Mensch und Umwelt so gering wie möglich zu halten. Seit Bestehen des BZG Großzerlang gibt es Infoveranstaltungen im Dorf, bei denen immer versucht wurde, auf die Belange der Bevölkerung einzugehen. Der erste Platzwart kam gebürtig aus Großzerlang und hat viele wichtige Brücken für den VCP gebaut. Trotzdem gab es unter den rund 400 Einwohnern immer welche, die lieber einen Golfplatz auf dem Gelände gesehen hätten, als ein Pfadfinderzeltlager.

Wann es zu "erheblichen Problemen" mit der Einwohnerschaft gekommen sein soll, weiß ich nicht. Für 2006 kann ich sagen, dass es die aus meiner Sicht nicht gegeben hat. Im Gegenteil, es gab Projekte, die für die Region einen Mehrwert hatten, z.B. wurde ein Floß für ein Jugendzentrum gebaut, in einem Kindergarten wurden Spielgeräte gebaut und erneuert. Eine Jugendgruppe aus der Region wurde auf das Lager eingeladen. Während des Lagers hat das BuLa-Krankenhaus den Rettungsdienst im Amt Rheinsberg unterstützt. Der VCP Rettungswagen wurde zu mehreren Einsätzen in der Umgebung gerufen und hat einen Notfall mit Rettungshubschrauber unterstützt.

Die Zuwegung zum Lagerplatz wurde am An- und Abreisetag im Einbahnverkehr geregelt, um die Belastung der Verkehrssituation möglichst zu begrenzen, die Zufahrtstraße zum Lagerplatz wurde mit Mitteln des Landes komplett neu gebaut, um auch Fahrzeuge mit bis zu 40 Tonnen bewegen zu können. Eine Brücke im Bereich Großzerlang wurde ertüchtig und für schwere Fahrzeuge zum Befahren im Schritttempo freigegeben.

Irgendwie ein Sommerlochthema...



Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen (Marti)
Beitrag vom 19.07.2019 - 10:11
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Löffel suchen Löffel`s Profil ansehen Löffel eine private Nachricht senden Löffel`s Homepage besuchen Löffel zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Almi ist offline Almi  
291 Beiträge
Almi`s alternatives Ego
Dann weißt du halt mal was nicht.
Beitrag vom 22.07.2019 - 10:48
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Almi suchen Almi`s Profil ansehen Almi eine E-Mail senden Almi eine private Nachricht senden Almi`s Homepage besuchen Almi zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Löffel ist offline Löffel  
RE:
3375 Beiträge
Zitat
Original geschrieben von Almi

Dann weißt du halt mal was nicht.


Genau, dann warte ich halt auf dein nächstes Buch, das die unrühmlichen Skandale der Ringpfadfinderei bei Großlagern aufdeckt. Mehr Aufklärung kann man sich nicht wünschen klatschend

Ich könnte da auch noch mit einem Skandälchen zum BuLa 2010 aufwarten, da haben Pimpfe heimlich hinterm Schwimmbad geraucht und ihre Kippen in den Sand gedrückt.
(Ich war zwar nicht dabei, aber ich kenne eine, die hat davon gehört..) bäh



Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen (Marti)


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Löffel am 24.07.2019 - 06:47.
Beitrag vom 23.07.2019 - 11:26
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Löffel suchen Löffel`s Profil ansehen Löffel eine private Nachricht senden Löffel`s Homepage besuchen Löffel zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
HEINO ist offline HEINO  
364 Beiträge
Ganz ehrlich: Wenn ich als Bewohner von Großzerlang schlau gewesen wäre, hätte ich den nächsten Supermarkt leergekauft und hätte im Vorgarten einen Kiosk eröffnet. So finanzieren sich wohl auch div. Einwohner von Wacken jedes Jahr...
Beitrag vom 23.07.2019 - 16:44
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von HEINO suchen HEINO`s Profil ansehen HEINO eine private Nachricht senden HEINO zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Momo ist offline Momo  
RE: RE:
36 Beiträge
Moin Löffel,

bei aller Liebe, aber Dein Vergleich ist ehrlich gesagt ziemlich abartig.

[Meine erste Formulierung war drastischer - ich habe mich für Contenance entschieden.]

Denk mal drüber nach.

ciao
Momo


Zitat
Original geschrieben von Löffel

Zitat
Original geschrieben von Almi

Dann weißt du halt mal was nicht.


Genau, dann warte ich halt auf dein nächstes Buch, das die unrühmlichen Skandale der Ringpfadfinderei bei Großlagern aufdeckt. Mehr Aufklärung kann man sich nicht wünschen klatschend

Ich könnte da auch noch mit einem Skandälchen zum BuLa 2010 aufwarten, da haben Pimpfe heimlich hinterm Schwimmbad geraucht und ihre Kippen in den Sand gedrückt.
(Ich war zwar nicht dabei, aber ich kenne eine, die hat davon gehört..) bäh


Beitrag vom 28.07.2019 - 00:37
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Momo suchen Momo`s Profil ansehen Momo eine private Nachricht senden Momo`s Homepage besuchen Momo zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Löffel ist offline Löffel  
RE: RE: RE:
3375 Beiträge
Zitat
Original geschrieben von Momo

Moin Löffel,
bei aller Liebe, aber Dein Vergleich ist ehrlich gesagt ziemlich abartig.

[Meine erste Formulierung war drastischer - ich habe mich für Contenance entschieden.]

Denk mal drüber nach.

ciao
Momo



Hallo Momo,

worüber soll ich genau nachdenken?
Vielleicht bist du so nett und hilfst mir auf die Sprünge.

Wenn du der Auffassung bist, dass man aufgrund einer Buchpublikation zu einem besonders schweren und sensiblen Thema für alle Zeit mit einer Art politischen Immunität oder journalistischer Unantastbarkeit ausgestattet wird, dann mag das so sein, ich teile diese Ansicht nicht.

Wenn jemand wie Almi öffentlich publiziert, dann wird es erlaubt sein, eine Gegendarstellung zu formulieren, wenn der Inhalt der Information möglicherweise falsch ist oder nur unvollständig wiedergegeben wird. Da die Autorin mit ihrer flappsigen Antwort den Anschein erweckt, dass sie mehr weiß als sie bereit ist kundzutun, provoziert sie eine Antwort.

Meine Contenance verbietet es, ihre Antwort als "abartig" zu bezeichnen. Ein Begriff der durch seine Verwendung im Nationalsozialismus negativ konnotiert ist.

Zitat
Wikipedia:
Abartigkeit ist eine Substantivierung des Adjektivs abartig, dem ein Bedeutungsspektrum von „abweichend“ bis „pervers“ zugeordnet wird.[1] Als Grundlage des Adjektivs wird eine Zusammenbildung zum Wort „Art“ angenommen, „entarten“ gilt demgegenüber als Präfixableitung von „Art“.[2]



Sarkasmus und Ironie werden an anderen Stellen hoch gefeiert, ich sehe nicht ein, warum ich das nicht darf. Zwinkersmiley.

Sollte bei dir jetzt der Eindruck entstanden sein, ich würde in meiner ganzen >Abartigkeit< Almis Werk , ihre journalistische Sorgfalt oder ihre sprachliche Brillanz in Frage stellen, so kann ich dich beruhigen. Das ist nicht meine Absicht.




Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen (Marti)
Beitrag vom 29.07.2019 - 07:54
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Löffel suchen Löffel`s Profil ansehen Löffel eine private Nachricht senden Löffel`s Homepage besuchen Löffel zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Momo ist offline Momo  
RE: RE: RE: RE:
36 Beiträge
Löffel,

Du vergleichst übelsten sexuellen Mißbrauch mit (vermeintlichem) Ärger mit Anwohnern bei Großveranstaltungen und heimlich rauchenden Pimpfen. Finde den Fehler.

Ich halte Dich, nach dem, was ich in der Vergangenheit von Dir gelesen habe, für eloquent und geistreich genug, um auch ohne so etwas Deinen Punkt zu machen.

Ob hier an der Sache was dran ist oder nicht, ob der Artikel und Almis Antwort in Ordnung sind oder nicht, ist mir ehrlich gesagt egal. Ich habe das überhaupt nicht verteidigt. Ich habe auch nicht Almi oder ihr "Werk" verteidigt, das war ja gar nicht nötig (ich wäre aber jederzeit dazu bereit!). Keine Ahnung, was diese überschießenden Kommentare von Dir getriggert hat.

Der Ordnung halber:
1. Dein Beitrag (also die von mir kritisierte Reaktion auf Almis Antwort) ist keine Gegendarstellung.
2. Er ist ironisch, und das ist grundsätzlich wünschenswert (auch wenn es nicht in eine Gegendarstellung, besser: gegensätzliche Sachverhaltsdarstellung, gehört); der von Dir gezogene Vergleich hat aber mit der Ironie nichts zu tun.
3. "Wenn jemand, ..., dann provoziert er ...[daß ich mit daneben verhalte]"? Seriously?
4. Die Nazi-Konnotation von "abartig" war mir nicht bekannt, danke für den Hinweis. Ich halte das Wort trotzdem für verwendbar und bin da ausnahmsweise einer Meinung mit dem Gesetzgeber. Vielleicht hätte ich hier allerdings eine bessere Vokabel finden sollen.
5. Ich habe jedenfalls mit keinem Wort Dich als abartig bezeichnet. (Das könnte ja nach der "Definition" sogar ein Kompliment sein, und so gut kenne ich Dich gar nicht ...)

ciao
m




Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Momo am 29.07.2019 - 22:05.
Beitrag vom 29.07.2019 - 22:04
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Momo suchen Momo`s Profil ansehen Momo eine private Nachricht senden Momo`s Homepage besuchen Momo zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Almi ist offline Almi  
291 Beiträge
Almi`s alternatives Ego
Ich komm mal zum Ausgangsposting zurück. Wenn man Löffels Beitrag über meinen Artikel liest, hat man den Eindruck, ich hätte behauptet, da würden sämtliche Einwohner des Nachbarortes auf die Barrikaden gehen und die Zustände wären unhaltbar und an allem natürlich der VCP beziehungsweise seine Gäste schuld.

Das hätte ich aber nicht geschrieben. Insofern war schon die Ausgangskritik von Löffel m.E. überzogen und seinerseits ein Fall fürs Sommerloch und genaugenommen keiner Antwort wert. Wieso Löffel glaubt, aus meinem Artikel herauslesen zu können, dass ich dem VCP oder seinen Gästen vor den Karren fahren möchte, ist mir unklar. Irgendwas hat er offensichtlich geglaubt, zwischen den Zeilen herauszulesen, was seine Aufregung rechtfertigt.

Ich rate einfach mal herum, dass Löffel sich schon öfters über die Berichterstattung der Scouting aufgeregt hat und deshalb gern Anlässe aufgreift, um diesen Vorgang zu wiederholen. Diesmal hat er daneben oder darüber hinaus geschossen, nun denn. Kommt vor. Und danach nochmal daneben gehauen, dann aber richtig.

Ironie an: Selbstverständlich genieße ich politische Immunität. Ich kann jederzeit völligen Unfug verbreiten und absolut niemand wird es wagen, sich dagegen zu positionieren, denn sonst wäre das ja automatisch gleichbedeutend damit, sich auf die Seite von Tätern zu stellen. Ironie aus.
Du meine Güte.

Beitrag vom 30.07.2019 - 08:14
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Almi suchen Almi`s Profil ansehen Almi eine E-Mail senden Almi eine private Nachricht senden Almi`s Homepage besuchen Almi zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Löffel ist offline Löffel  
RE:
3375 Beiträge
Zitat
Original geschrieben von Almi
Ich komm mal zum Ausgangsposting zurück. Wenn man Löffels Beitrag über meinen Artikel liest, hat man den Eindruck, ich hätte behauptet, da würden sämtliche Einwohner des Nachbarortes auf die Barrikaden gehen und die Zustände wären unhaltbar und an allem natürlich der VCP beziehungsweise seine Gäste schuld.

Das hätte ich aber nicht geschrieben. Insofern war schon die Ausgangskritik von Löffel m.E. überzogen und seinerseits ein Fall fürs Sommerloch und genaugenommen keiner Antwort wert. Wieso Löffel glaubt, aus meinem Artikel herauslesen zu können, dass ich dem VCP oder seinen Gästen vor den Karren fahren möchte, ist mir unklar. Irgendwas hat er offensichtlich geglaubt, zwischen den Zeilen herauszulesen, was seine Aufregung rechtfertigt.


Ich bin kein bisschen aufgeregt, wenn man mal von dem pulsierenden Unterputzkabel an meinem Hals absieht. zwinkern
Nicht du hast behauptet sämtliche Einwohner.. sondern das Käseblatt, von dem du abgeschrieben hast. Die Ausgangskritik wendet sich, wenn überhaupt gegen dich, allerhöchstens gegen dein unvoreingenommenes Plagiat, als mehr der Tatsache, dass in beiden Artikeln rüberkommt, der VCP und seine Gäste scheren sich nicht um ihr Umfeld. Insofern war meine Einlassung dazu jawohl eine Gegendarstellung, in dem ich beschrieben habe, welche Anstrengungen in der Vergangenheit unternommen wurden, um die Großzerlanger für den Bundeszeltplatz einzunehmen.

Gleichzeitig wird von großen Problemen bei Großlagern geschrieben ohne sie zu benennen. Bei den Großlagern hat der VCP sehr viel unternommen, damit es zu keinen größeren Belastungen für die Bevölkerung kommt und man hat immer wieder den Dialog mit der Dorfbevölkerung gesucht. Welche größeren Probleme es in der Vergangenheit gegeben hat, bleibt weiterhin im Unklaren. Da weiß ich halt mal nix. Du hast wahrscheinlich gründlich recherchiert und weißt mehr. Bitte teile dich uns mit.

Zitat
Ich rate einfach mal herum, dass Löffel sich schon öfters über die Berichterstattung der Scouting aufgeregt hat und deshalb gern Anlässe aufgreift, um diesen Vorgang zu wiederholen

Das liegt in der Natur der Sache, du fabrizierst halt einen Stuss nach dem anderen, das weist du doch bäh
Würde das in der Welt, der Zeit, Neue Revue oder den St. Pauli Nachrichten stehen, würde ich es gar nicht mitkriegen, weil ich die nicht lese. Deshalb also Scouting.

Zitat
Selbstverständlich genieße ich politische Immunität. Ich kann jederzeit völligen Unfug verbreiten und absolut niemand wird es wagen, sich dagegen zu positionieren


Nichts anderes habe ich ausdrücken wollen. Gut dass es mich gibt, der dir auf die virtuellen Griffel klopft.



Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen (Marti)


Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von Löffel am 30.07.2019 - 11:15.
Beitrag vom 30.07.2019 - 10:02
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Löffel suchen Löffel`s Profil ansehen Löffel eine private Nachricht senden Löffel`s Homepage besuchen Löffel zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Löffel ist offline Löffel  
RE: RE: RE: RE: RE:
3375 Beiträge
Zitat
Original geschrieben von Momo

Löffel,

Du vergleichst übelsten sexuellen Mißbrauch mit (vermeintlichem) Ärger mit Anwohnern bei Großveranstaltungen und heimlich rauchenden Pimpfen. Finde den Fehler.


Hallo Momo,

ich denke der Fehler liegt gedanklich bei dir, denn ich habe hier gar nichts verglichen sondern Almi auf meine unnachahmlich charmante Art darauf hingewiesen, falls sie Wissen über Vorgänge bei Zeltlagern in Großzerlang zurück hält, dann könne sie irgendwann mal ein Enthüllungsbuch darüber schreiben und ganz unbescheiden könnte ich noch eine Anekdote mitliefern. Nenne es abartig, unterirdisch, unironisch, daneben gehauen - was auch immer, ich werde damit leben müssen.



Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen (Marti)
Beitrag vom 30.07.2019 - 10:21
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Löffel suchen Löffel`s Profil ansehen Löffel eine private Nachricht senden Löffel`s Homepage besuchen Löffel zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Almi ist offline Almi  
291 Beiträge
Almi`s alternatives Ego
Nun denn Löffel, ich habe Schwierigkeiten, es dir immer Recht zu machen.
Ich hab schlicht sachlich dargestellt, was in Vergangenheit (BdP Bula) und Gegenwart (aktueller MOZ-Artikel) hinsichtlich Großzerlang und dortigem Besucheransturm von Nachbarn kritisiert wurde und das ganze eingeordnet, ohne Nachbar-Bashing zu betreiben. Es mag sein, dass der MOZ-Artikel reißerisch war. Meiner war es nicht. Wenn dir der MOZ-Artikel nicht passt, dann schreib denen halt einen Leserbrief.
Beitrag vom 30.07.2019 - 18:11
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Almi suchen Almi`s Profil ansehen Almi eine E-Mail senden Almi eine private Nachricht senden Almi`s Homepage besuchen Almi zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
moggeCP ist offline moggeCP  
RE:
2685 Beiträge
moggeCP`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von HEINO

So finanzieren sich wohl auch div. Einwohner von Wacken jedes Jahr...



man kann es aber wohl nicht jedem Recht machen:
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/...rz104.h tml



Erkenntnis nach einigen Jahren im PT: "Schuld haben grundsätzlich die anderen!" ;-)
Beitrag vom 04.08.2019 - 09:51
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von moggeCP suchen moggeCP`s Profil ansehen moggeCP eine private Nachricht senden moggeCP`s Homepage besuchen moggeCP zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (1): (1) vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 1 registrierte(r) Benutzer und 207 Gäste online. Neuester Benutzer: holdcofeimcla
Mit 3786 Besuchern waren am 27.09.2018 - 14:44 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Registrierte Benutzer online: jergen
Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
dbb (49), dennisr (37), stefanM (30), titt (32)
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser
 
Seite in 0.08073 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012