Logo Pfadfinder-Treffpunkt
Freitag, 23. Juni 2017
  • CHAT (Live)

  • Keine User im Chat online.

    Anzahl Räume: 5

    Zum Chat

  • ONLINE-STATUS

  • Besucher
    Heute:
    763
    Gestern:
    946
    Gesamt:
    18.264.065
  • Benutzer & Gäste
    4201 Benutzer registriert, davon online:
    -felix-
    Kurt C. Hose
    tschaidra
    und 348 Gäste
 
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
73615 Beiträge & 4628 Themen in 29 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 23.06.2017 - 14:06.
  Login speichern
Forenübersicht » Pfadfinder - Forum » Bundes- und Stammesführung » BMPPD und RdP/RDP

vorheriges Thema   nächstes Thema  
18 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (2): (1) 2 weiter >
Autor
Beitrag
jergen ist offline jergen  
BMPPD und RdP/RDP
1380 Beiträge
Zitat aus Bundesleitung aktuell 06-2016 des VCP
Zitat

RINGEAUSSCHUSS II 2016

[...]

Außerdem wurde eine Kooperationsvereinba-
rung zwischen den Ringen und dem Bund
muslimischer Pfadfinderinnen und Pfadfinder
(BMPPD) geschlossen. Diese Kooperation
ermöglicht dem BMPPD, an sämtlichen Akti-
onen und Gremiensitzungen der Ringe teil-
zunehmen, mit dem Ziel, in 2018 eine mögli-
che Mitgliedschaft in den Ringen zu prüfen.


Beitrag vom 02.11.2016 - 17:10
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von jergen suchen jergen`s Profil ansehen jergen eine E-Mail senden jergen eine private Nachricht senden jergen zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
phips ist offline phips  
Moderator
711 Beiträge
phips`s alternatives Ego
Danke für die interessante Info.

Einerseits ja durchaus positiv, weil die Ringe dadurch breiter werden und mehr PfadfinderInnen in diesen Dachverbänden zusammengeschlossen sind.



Jabonah und Gut Pfad
phips (Fahrtenname), Tschil, (Führername)
Meine Gruppe: http://www.pfadfinder-wattens.at
Unser Landeszentrum das TPZ Igls; unsere Gruppe engagiert sich dort sehr stark: http://www.tpz-igls.at
Beitrag vom 02.11.2016 - 22:09
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von phips suchen phips`s Profil ansehen phips eine E-Mail senden phips eine private Nachricht senden phips`s Homepage besuchen phips zu Ihren Freunden hinzufügen phips auf ICQ.com zum Anfang der Seite
tobas ist offline tobas  
77 Beiträge
Ich bewerte das nicht nur einerseits als positiv, sondern auf ganzer Linie.
Beitrag vom 03.11.2016 - 06:54
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von tobas suchen tobas`s Profil ansehen tobas eine E-Mail senden tobas eine private Nachricht senden tobas zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
HEINO ist offline HEINO  
295 Beiträge
Spannend wäre zu wissen, wie viele aktive Mitglieder der BMPPD derzeit hat. Ich könnte mir vorstellen, dass aufgrund der Größe der BMPPD in den Ringen ein ähnliches Nischendasein fristen wird wie derzeit die PSG, von der man nichts hört und nichts sieht - was aber auch daran liegen könnte, dass die PSG nur in einem der beiden Ringe ist.

Interessant wäre es jetzt herauszufinden, wie weit der RdP/RDP das Spiel treiben würde. Vielleicht muss ich ja zur eigenen Genugtuung nur jeweils 100 jüdische, orthodoxe und buddhistische Pfadfinder finden, gründe jeweils einen Pfadfinderbund und übernehme dann den RdP/RDP bäh



überbündischesTreffen 2017
Beitrag vom 03.11.2016 - 08:17
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von HEINO suchen HEINO`s Profil ansehen HEINO eine E-Mail senden HEINO eine private Nachricht senden HEINO`s Homepage besuchen HEINO zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
jergen ist offline jergen  
1380 Beiträge
Meines Wissens hat der BMPPD momentan acht bis zehn aktive Stämme und Siedlungen und zwischen 300 und 400 Mitglieder. Das ist weit entfernt von den bisherigen Ringeverbänden; ich glaube deshalb auch nicht, dass es schon 2018 eine Vollmitgliedschaft geben wird.
Beitrag vom 03.11.2016 - 09:00
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von jergen suchen jergen`s Profil ansehen jergen eine E-Mail senden jergen eine private Nachricht senden jergen zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
tobas ist offline tobas  
RE:
77 Beiträge
Zitat
Original geschrieben von HEINO
Interessant wäre es jetzt herauszufinden, wie weit der RdP/RDP das Spiel treiben würde. Vielleicht muss ich ja zur eigenen Genugtuung nur jeweils 100 jüdische, orthodoxe und buddhistische Pfadfinder finden, gründe jeweils einen Pfadfinderbund und übernehme dann den RdP/RDP bäh



"das Spiel treiben" liest sich für mich irgendwie herabwertend. Wenn es so gemeint ist, warum findest du das schlecht, dass der BMPPD in den rdp aufgenommen werden soll?

Ich glaube, dass jüdische, orthodoxe und buddhistische Pfadfindergruppen kein solches Gesellschaftliches potential haben wie ein muslimischer Verband. Mit Potential meine ich gesellschaftliche Relevanz. Wenn ich das richtig im Kopf habe sind es in Deutschland ca. 5% Muslime. Juden, Orthodoxe und Buddhisten kommen da nicht einmal annährend ran. Richtig ist, dass 5% jetzt auch nicht die Welt sind, aber die anderen Religionsgruppen liegen glaube ich da nochmal deutlich darunter.

... Schnell Wikipedia befragt. Sind wohl nicht ganz 5% Muslime in Deutschland. Die anderen Religionen deutlich unter 1%.
(https://de.wikipedia.org/wiki/Religionen_in_Deutschland)
Beitrag vom 03.11.2016 - 13:26
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von tobas suchen tobas`s Profil ansehen tobas eine E-Mail senden tobas eine private Nachricht senden tobas zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
HEINO ist offline HEINO  
RE: RE:
295 Beiträge
Zitat
Original geschrieben von tobas

"das Spiel treiben" liest sich für mich irgendwie herabwertend. Wenn es so gemeint ist, warum findest du das schlecht, dass der BMPPD in den rdp aufgenommen werden soll?


Grundsätzlich finde ich es gut, nur bezweifle ich - ähnlich wie jergen - die derzeitige Relevanz der Verbandsgröße.

Zitat
Ich glaube, dass jüdische, orthodoxe und buddhistische Pfadfindergruppen kein solches Gesellschaftliches potential haben wie ein muslimischer Verband.


Und genau da widerspreche ich Dir. Wenn ich auf der von Dir genannten Wikipedia-Seite all die orientalisch-christlichen/orthodoxen Gläubigen zusammenzähle, komme ich auf etwa 1,8 %. Warum also eine Gesellschaftsgruppe von 5 % unbedingt berücksichtigen wollen, aber bei z. B. 2 % die Grenze ziehen? Auf genau diese Frage wollte ich etwas provozierend hinaus.

Und wenn es Dir um die reine Quantität der dahinterstehenden Gläubigen geht, dann wäre der nächste logische Schritt, sofort die Royal Rangers in den RdP/RDP aufzunehmen, denn die haben nicht nur die geschätzten 5 % der Bevölkerung hinter sich, sondern haben ihr "Potential" an Pfadfindern bereits schon nahezu ausgeschöpft.



überbündischesTreffen 2017
Beitrag vom 03.11.2016 - 15:32
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von HEINO suchen HEINO`s Profil ansehen HEINO eine E-Mail senden HEINO eine private Nachricht senden HEINO`s Homepage besuchen HEINO zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
tobas ist offline tobas  
RE: RE: RE:
77 Beiträge
Zitat
Original geschrieben von HEINO
Grundsätzlich finde ich es gut, nur bezweifle ich - ähnlich wie jergen - die derzeitige Relevanz der Verbandsgröße.


Achso, ja da kann ich mitgehen. 5% Bevölkerung sind wirklich sehr wenige. Wobei ich nicht weiß ob es arg viele andere muslimische Jugendverbände gibt. Kann aber auf jeden Fall mitgehen, wenn man sagt das sei zu klein.

Zitat

Und genau da widerspreche ich Dir. Wenn ich auf der von Dir genannten Wikipedia-Seite all die orientalisch-christlichen/orthodoxen Gläubigen zusammenzähle, komme ich auf etwa 1,8 %. Warum also eine Gesellschaftsgruppe von 5 % unbedingt berücksichtigen wollen, aber bei z. B. 2 % die Grenze ziehen? Auf genau diese Frage wollte ich etwas provozierend hinaus.


Bei 5% die Grenze ziehen oder bei 2%; joa auch schwierig. Muss man sich aber auch nicht den Kopf drüber zerbrechen ehe nicht ein orientalisch-christlicher / orthodoxer Pfadfinderverband daherkommt und Mitglied werden will.

Zitat

Und wenn es Dir um die reine Quantität der dahinterstehenden Gläubigen geht, dann wäre der nächste logische Schritt, sofort die Royal Rangers in den RdP/RDP aufzunehmen, denn die haben nicht nur die geschätzten 5 % der Bevölkerung hinter sich, sondern haben ihr "Potential" an Pfadfindern bereits schon nahezu ausgeschöpft.


Geht mir aber nicht um die reine Quantität der dahinterstehenden Gläubigen, geht mir hier erstmal um Quantität an sich. Das ist für mich nicht das einzige Kriterium für eine rdp Mitgliedschaft, aber das Kriterium mit dem ich mich gegen deinen Ursprungspost gewendet habe. Hintergrund ist das der rdp im Konsens entscheidet. Und vor dem Hintergrund, da gebe ich dir völlig recht, ist der BMPPD schon echt verdammt klein.
Beitrag vom 03.11.2016 - 16:24
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von tobas suchen tobas`s Profil ansehen tobas eine E-Mail senden tobas eine private Nachricht senden tobas zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
phips ist offline phips  
Moderator
711 Beiträge
phips`s alternatives Ego
Zitat

Bei 5% die Grenze ziehen oder bei 2%; joa auch schwierig. Muss man sich aber auch nicht den Kopf drüber zerbrechen ehe nicht ein orientalisch-christlicher / orthodoxer Pfadfinderverband daherkommt und Mitglied werden will.



Also im Rahmen der russisch-orthodoxen Kirche gibt es vereinzelt bereits seit sehr langer Zeit Pfadfindergruppen in Deutschland, Frankreich und anderen Ländern.
Habe da einige kennen gelernt aus verschiedenen deutschen Städten.
Ein Beispiel gibt es also. Vielleicht kennt wer mehr Beispiele?



Jabonah und Gut Pfad
phips (Fahrtenname), Tschil, (Führername)
Meine Gruppe: http://www.pfadfinder-wattens.at
Unser Landeszentrum das TPZ Igls; unsere Gruppe engagiert sich dort sehr stark: http://www.tpz-igls.at
Beitrag vom 03.11.2016 - 20:33
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von phips suchen phips`s Profil ansehen phips eine E-Mail senden phips eine private Nachricht senden phips`s Homepage besuchen phips zu Ihren Freunden hinzufügen phips auf ICQ.com zum Anfang der Seite
tobas ist offline tobas  
77 Beiträge
Servus,

ich verstehe deinen Bezug zum Post gerade nicht. Was willst du denn Aussagen / Entkräften / Bekräftigen?

Schönen Abend,
tobas
Beitrag vom 03.11.2016 - 23:28
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von tobas suchen tobas`s Profil ansehen tobas eine E-Mail senden tobas eine private Nachricht senden tobas zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
phips ist offline phips  
Moderator
711 Beiträge
phips`s alternatives Ego
Sorry habe zuerst nicht genau gelesen und das in die Richtung verstanden, dass es keine orthodoxe Pfadfinderarbeit in Deutschland gäbe.

Daher der Hinweis auf die Pfadfinderarbeit im Rahmen der Russisch-Orthodoxen Kirche im Ausland.
Die Pfadfinderarbeit ist auch in der Vorstellung der Kirche unter besonderer Berücksichtigung der deutschen Diözese beinhaltet.
(Georg Seide: Die Russisch Orthodoxe Kirche im Ausland unter besonderer Berücksichtigung der deutschen Diözese, 2001, Verlag Russisch-Orthodoxes Kloster, S.136-138.)

Und daher anschließend die Frage ob wer weitere Beispiele von Pfadfinderarbeit orthodoxem oder orientalisch-christlichen Hintergrund kennt. In der Armenischen Diaspora hätte die Pfadfinderarbeit global gesehen auch eine lange Tradition.

Ich hoffe diese Antwort klärt das ganze ein wenig auf.






Jabonah und Gut Pfad
phips (Fahrtenname), Tschil, (Führername)
Meine Gruppe: http://www.pfadfinder-wattens.at
Unser Landeszentrum das TPZ Igls; unsere Gruppe engagiert sich dort sehr stark: http://www.tpz-igls.at
Beitrag vom 04.11.2016 - 00:35
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von phips suchen phips`s Profil ansehen phips eine E-Mail senden phips eine private Nachricht senden phips`s Homepage besuchen phips zu Ihren Freunden hinzufügen phips auf ICQ.com zum Anfang der Seite
tobas ist offline tobas  
77 Beiträge
Alles klaro. Dankeschön für die Aufklärung.
Beitrag vom 04.11.2016 - 06:58
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von tobas suchen tobas`s Profil ansehen tobas eine E-Mail senden tobas eine private Nachricht senden tobas zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Nachtwache ist offline Nachtwache  
1002 Beiträge
Nachtwache`s alternatives Ego
Grundsätzlich finde ich es gut, dass muslimischen Kindern einer "eigenen" Pfadfinderarbeit eine Heimat geboten wird. *Daumen hoch*

Weiterhin finde ich gut, dass dies durch den RDP/RdP wahrgenommen und gewürdigt wird *Daumen hoch*

Letzteres aus 2 Gründen:
1. Damit ist eine Anerkennung und Würdigung der muslimischen Pfadfinderarbeit verbunden und schlussendlich trägt es auch zur gegenseitigen Akzeptanz und insgesamt bestimmt auch zur Integration bei.
2. Die "festzementierten" Strukturen des RDP/RdP werden angekratzt. Und sobald man einer "neuen" Gruppierung die Tür ein stückweit öffnet, fällt es schwer, sie anderen vor der Nase zuzuschlagen. Damit eröffnen sich zwangsweise völlig neue Möglichkeiten für die Zukunft. (man wird ja noch träumen dürfen lachend )



-- Ostwestfalen - wo man mit dem lieben Gott zusammen ein Bier trinken gehn kann. Hier komm'wa wech. --
-- Graue Kluft am Leibe, Zelte so schwarz wie die Nacht, Freundschaft die süchtig macht, Abenteuer so bunt --
Beitrag vom 04.11.2016 - 08:20
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Nachtwache suchen Nachtwache`s Profil ansehen Nachtwache eine E-Mail senden Nachtwache eine private Nachricht senden Nachtwache zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
HathiCP ist offline HathiCP  
RE:
Moderator
3314 Beiträge
Zitat
Original geschrieben von Nachtwache
2. Die "festzementierten" Strukturen des RDP/RdP werden angekratzt.



Das glaube ich nicht, da ein muslimischer Pfadfinderverband ein "Wachstumsmarkt" ist, der das angestammten Klientel der alten RdP-Verbände anderen nicht tangiert. Die existierende Bünde/Verbände/Organisationen sind (gemäß neuem Wirtschaftsdeutsch) direkt Marktbegleiter (früher sagte man dazu Konkurrenz).

Am Rande bermerkt:
Zu dem Thema habe ich Träumen aufgegeben, und zwar wegen einer nicht ganz unerheblichen Anzahl von kleinkarierten Betonköpfen überall in der Szene.... heulend


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von HathiCP am 04.11.2016 - 11:48.
Beitrag vom 04.11.2016 - 11:47
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von HathiCP suchen HathiCP`s Profil ansehen HathiCP eine private Nachricht senden HathiCP zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
kpf_stefan ist offline kpf_stefan  
Administrator
288 Beiträge
kpf_stefan`s alternatives Ego
Der BMPPD arbeitet offenbar intensiv am Verbandsaufbau und sucht dafür zur Zeit zwei Hauptamtliche.
http://www.moslemische-pfadfinder.de/stellenanzeig...ndsaufb au/



Oggi Oggi Oggi - Hoi Hoi Hoi !
Beitrag vom 16.11.2016 - 13:23
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von kpf_stefan suchen kpf_stefan`s Profil ansehen kpf_stefan eine private Nachricht senden kpf_stefan`s Homepage besuchen kpf_stefan zu Ihren Freunden hinzufügen kpf_stefan auf ICQ.com zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (2): (1) 2 weiter > vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 3 registrierte(r) Benutzer und 348 Gäste online. Neuester Benutzer: aeiou
Mit 3343 Besuchern waren am 20.12.2013 - 01:25 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Registrierte Benutzer online: -felix-, Kurt C. Hose, tschaidra
Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
grit (20), madita (27), smokie (57), sum (28)
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser
 
Seite in 0.07906 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012