Logo Pfadfinder-Treffpunkt
Samstag, 7. Dezember 2019
  • CHAT (Live)

  • Keine User im Chat online.

    Anzahl Räume: 5

    Zum Chat

 
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
73885 Beiträge & 4898 Themen in 29 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 07.12.2019 - 19:54.
  Login speichern
Forenübersicht » Pfadfinder - Forum » Büchervorstellungen und Rezensionen von Pfadiliteratur » Besprechungen zu "Die Revolution missbraucht ihre Kinder"

vorheriges Thema   nächstes Thema  
139 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (10): < zurück 1 2 (3) 4 5 weiter >
Autor
Beitrag
frank Diener ist offline frank Diener  
RE: RE: auf der ludwigstein
570 Beiträge
frank Diener`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von Fröschel


Der Burgvogt, das "Geburtstagskind" aus der Szene in Griechenland, die du in deinem Buch beschreibst, ist nämlich nach wie vor wohnhaft auf der Burg - und der Untermerzbacher Kreis trifft sich am kommenden Wochenende erneut dort.

Edit: Tippfehler



hinterhältig hinterhältig hinterhältig hinterhältig -unfassbar ! - ohne Worte
Holzwurm-Petterweil



Morgen ist Heute schon Gestern

http://www.lilienwald.de/
Beitrag vom 21.03.2015 - 13:41
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von frank Diener suchen frank Diener`s Profil ansehen frank Diener eine E-Mail senden frank Diener eine private Nachricht senden frank Diener zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Malte ist offline Malte  
Moderator
1551 Beiträge
Malte`s alternatives Ego
Da in diesem Faden alles in den falschen Hals kommen kann kurz vorweg:

@derralf

Das nun Folgende ist in keiner Weise in Deiner Richtung ehrenrührig gemeint. Ich bin um jeden Pfadfinder und Jugendbewegten in Deutschland froh, dem Namen wie Blüher nichts sagen.

Zum Blog:

Unabhängig davon, wer diesen Blog veröffentlicht bzw. in ihm schreibt, diskreditieren sich einzelne Mitdiskutatenten im Zusammenhang mit diesem Faden in meinen Augen selbst. Die hier geführte Diskussion wird auf Ausschnitte reduziert, die ein grob verfälschendes Bild dessen liefern, was hier besprochen wurde. Im Übrigen empfinde ich die aus diesen Ausschnitten resultierende "Argumentation" als eher abenteuerlich:

Nachdem es Herrn Füller im Artikel "Wandern und Vögeln" vor allem darum ging, die lange Tradition der theoretischen Rechtfertigung für den Missbrauch im Wandervogel durch entsprechendes Schrifttum darzulegen und ich keinen Anlass habe zu glauben, dass dies im jetzt veröffentlichten Buch anders ist, verwundert es, dass im Blog mit derralf ein Kronzeuge gegen Jergen aufgerufen wird, der dem eigenen Bekunden nach den Namen Blüher noch nie gehört hat. Selbstverständlich kann man über einen Artikel auch dann eine klare Meinung haben, wenn einem bestimmte Zusammenhänge bisher nicht geläufig waren. Wenn dieser Diskutant aber als leuchtendes Beispiel dafür herausgehoben wird, wie ein Artikel richtigerweise zu lesen und zu verstehen ist, bedeutet das im Umkehrschluss, dass zuviel Vorbildung (und damit echte Kritikfähigkeit) vor der Lektüre eher schadhaft ist.



www.myspace.com/bruncken



Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von Malte am 22.03.2015 - 11:40.
Beitrag vom 22.03.2015 - 01:43
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Malte suchen Malte`s Profil ansehen Malte eine E-Mail senden Malte eine private Nachricht senden Malte zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
upsi ist offline upsi  
2004 Beiträge
upsi`s alternatives Ego
Wenn ich das richtig sehe, wurde die entsprechende Seite nun entfernt, oder?
Gibt es da keinen Kommentar? Keine Stellungnahme mehr zu?

Die Zitate hier aus dem PT sind wirklich total aus dem Zusammenhang gerissen.... überrascht



"Wenn ich auch nur eine einzige düstere Kindheit erhellen konnte, bin ich zufrieden."
Astrid Lindgren
Beitrag vom 22.03.2015 - 09:00
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von upsi suchen upsi`s Profil ansehen upsi eine E-Mail senden upsi eine private Nachricht senden upsi`s Homepage besuchen upsi zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Gast Fröschel  
Gast
Upsi, die Seite ist unter https://dierevolutionmissbrauchtihrekinder.wordpre...comment -28 erreichbar.
Beitrag vom 22.03.2015 - 09:34
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
Gast Fröschel  
RE:
Gast
Zitat
Original geschrieben von HathiCP

***
WICHTIG
***


Edit': Ich habe meinen Text gelöscht!
Ich hatte gerade mit Herrn Füller ein gutes Telefonat in dem er mit seinen Standpunkt und ich meinen Standpunkt besprochen haben. Wir gehen beide davon aus, dass es da beidseitig zum Mißverständnissen gekommen ist.



Das ist super, Hathi. Zumal ich Herrn Füller eigentlich als einen mutigen Mann kennengelernt habe, dem wichtig ist, dass Tabu-Themen einmal deutlich zur Sprache kommen. Meine Ansicht, warum es Vielen schwer fällt, mit dem Thema klar zu kommen und Beobachtungen zu melden oder selbst initiativ zu werden, habe ich auf Herrn Füllers Blog dargestellt.
Beitrag vom 22.03.2015 - 09:41
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
Almi ist offline Almi  
298 Beiträge
Almi`s alternatives Ego
Mir war bislang nicht bekannt, dass Burgvogt und Geburtstagskind identisch sind. Kommt das denn vom Alter überhaupt hin?
Beitrag vom 22.03.2015 - 10:05
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Almi suchen Almi`s Profil ansehen Almi eine E-Mail senden Almi eine private Nachricht senden Almi`s Homepage besuchen Almi zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Gast Fröschel  
RE:
Gast
Zitat
Original geschrieben von Almi

Mir war bislang nicht bekannt, dass Burgvogt und Geburtstagskind identisch sind. Kommt das denn vom Alter überhaupt hin?



Natürlich. Der Typ ist über 60.
Beitrag vom 22.03.2015 - 10:07
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
upsi ist offline upsi  
2004 Beiträge
upsi`s alternatives Ego
Oh, sehr gut, dass alles geklärt ist.
Es wäre ärgerlich und unnötig, wenn dieses wichtige Thema hinten überfällt, weil sich hier alle zerfleischen...

@Fröschel: Danke, ich meinte die Seite mit dem Kommentar zu Hathi.

Na ja, ich werde heute auch mal weiterlesen...
Dann können wir uns mal inhaltsbezogen austauschen.



"Wenn ich auch nur eine einzige düstere Kindheit erhellen konnte, bin ich zufrieden."
Astrid Lindgren
Beitrag vom 22.03.2015 - 10:12
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von upsi suchen upsi`s Profil ansehen upsi eine E-Mail senden upsi eine private Nachricht senden upsi`s Homepage besuchen upsi zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Almi ist offline Almi  
298 Beiträge
Almi`s alternatives Ego
jacquesauvergne-blog löst sehr widersprüchliche Empfindungen in mir aus.

Die nur lose zum großen Thema Kindesmissbrauch zusammengeschnipselten Zitate arbeiten viel/auch mit dem, was in Hinblick auf die "rechten Bünde" als "Kontaktschuldtheorie" bezeichnet wurde.

Weil -grob zusammengefasst - Jergen bei Wikipedia darauf besteht, bevor im Artikel reingeschrieben wird, Axi sei auch ein Täter, dieses doch bitte schwarz auf weiß zu belegen sei (eine in meinen Augen völlig zulässige Forderung!) und das Zitat von Schönborn dieses nicht hergibt (wenn es so wäre, hätte ich das selbst schon eingearbeitet), außer dem zeitlichen Kontext (zu dem Zeitpunkt, als Axi Schulleiter in Felbertal war, kam es zu sexuellem Missbrauch. Axi trat daraufhin zurück), wird Jergen als Vertuscher dargestellt.

Da kann ich mich ja fast freuen, als Redakteurin nur in die Ecke rückwärtsgewandt-rigide-reaktionär-katholisch gestellt zu sein - (mein Tsss bezog sich darauf, dass ich keine dieser Attribute für mich in Anspruch nehme. Und jeder, der mich näher kennt, bekäme einen Lachanfall bei dieser Beschreibung).

Trotz des ernsthaften Anliegens, Missbrauch auch als solchen zu benennen und offen zu legen, käme ich eher nicht auf die Idee, bei voller Ross- und Reiternennung in die Öffentlichkeit zu gehen, solange es nur Hörensagen ist.

Folgt man der inneren Logik der Kontaktschuld - Fred Schmid - graues Corp - etc. kann man auch der Linie -Blüher - alle Wandervögel folgen. Oder der Linie A-S-S-Almi.

Die Art der Aufbereitung ist geeignet, jede Diskussion zu ersticken. Zitate werden aus dem Zusammenhang gerissen und bei voller Namensnennung öffentlich in den Kontext zu sexuellem Missbrauch von Kindern und Jugendlichen gestellt.

Manche, die etwas inhaltliches beizutragen hätten (auf der Seite der Aufdecker!), werden sich hüten noch etwas zu sagen. Ein Verdacht oder ein Hinweis ist noch lange kein Beweis. Wer wirft den ersten Stein? Jergen dabei zeitlich engmaschig zu verfolgen, ob und welche Änderungen er bei Wikipedia nach Aufflammen der Diskussion getätigt hat (keine) - das ist schlicht und ergreifend übergriffig. Das sind Stasi/NSA-Methoden.

Anderseits - wenn jedes einzelne kleine Puzzlestück, das jeder beizutragen hätte, zu einem Gesamtbild würde, das zur fundierten Aufklärung beitragen könnte. Der erste bringt das Schönborn-Zitat, der zweite eine Statue im Flur, der dritte ein weiteres Zitat aus einem Opferblog zu Felbertal, der dritte den Hinweis auf die Österreichischen Pfadfinder (haben auch was zu sagen) und der vierte, endlich, ist eines der Opfer und wagt endlich, den Mund zu öffnen.

Oder einer weiß, dass das Geburtstagskind identisch mit dem Burgvogt ist - ich krieg echt das Gruseln und mein Unverständnis für den Balduinverein sinkt auf deutlich unter null Grad ab. Das war vorher immerhin noch bei null Grad. Ja, ich würde mir wünschen, dass man nicht immer kyrillisch sprechen muss. Teilweise geht es fast zu wie "Du-weißt-schon-wer". Ich kenne mehr als nur einen "Du-weißt-schon-wer" (darunter auch Lebende) und es k* mich an, dass die Hände gebunden sind aus Mangel an Beweisen. Hörensagen ist (k)eine Grundlage? Wo Rauch ist, ist Feuer? Einfach alles in die Öffentlichkeit zerren ohne Rücksicht auf Verluste und wer dagegen ist, ist Vertuscher?
Beitrag vom 22.03.2015 - 11:13
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Almi suchen Almi`s Profil ansehen Almi eine E-Mail senden Almi eine private Nachricht senden Almi`s Homepage besuchen Almi zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
jergen ist offline jergen  
RE:
1493 Beiträge
Zitat
Original geschrieben von Almi

jacquesauvergne-blog löst sehr widersprüchliche Empfindungen in mir aus.

[...]

Weil -grob zusammengefasst - Jergen bei Wikipedia darauf besteht, bevor im Artikel reingeschrieben wird, Axi sei auch ein Täter, dieses doch bitte schwarz auf weiß zu belegen sei (eine in meinen Augen völlig zulässige Forderung!) und das Zitat von Schönborn dieses nicht hergibt (wenn es so wäre, hätte ich das selbst schon eingearbeitet), außer dem zeitlichen Kontext (zu dem Zeitpunkt, als Axi Schulleiter in Felbertal war, kam es zu sexuellem Missbrauch. Axi trat daraufhin zurück), wird Jergen als Vertuscher dargestellt.

[...]


Zur Richtigstellung: Ich habe im Wikipedia-Artikel zu Axi in diesem Zusammenhang gar nicht interveniert. Die unbelegte Änderung wurde von einem anderen, mir unbekannten Wikipedia-Autoren zurückgesetzt und auf der Diskussionsseite begründet.

Dasselbe gilt für den Artikel zur Balduinstein, wo ich nach anfänglichen inhaltlichen Bearbeitungen im Jahr 2007 lediglich zwei Änderungen an kategorien vorgenommen habe. Auch dort wird mir von den Blogbetreibern vorgeworfen, ich hätte durch aktives Verschweigen manipuliert.



Und noch eine persönliche Anmerkung:
Ich werde in den nächsten Tagen vermutlich mein Konto hier löschen, da für mich die Nachstellungen durch die Betreiber dieser Blogs (es sind ja mehrere mit gleichlautenden Beiträgen) bis in mein Privatleben unerträglich sind.
Ich empfinde es als sehr bedauerlich, dass Herr Füller diese Methoden durch die Veröffentlichung im Kommentarbereich seines Blogs billigt. Für ein Telefongespräch stehe ich ihm gerne zur Verfügung, mein Klarnamen dürfte ihm ja inzwischen mehrfach übermittelt worden sein; wenn nicht darf ihm schlumpf (Annemarie Selzer) gerne aushelfen. Meine Telefonnummer ist unschwer zu ermitteln.
Beitrag vom 22.03.2015 - 11:47
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von jergen suchen jergen`s Profil ansehen jergen eine E-Mail senden jergen eine private Nachricht senden jergen zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Malte ist offline Malte  
RE:
Moderator
1551 Beiträge
Malte`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von Almi
Die nur lose zum großen Thema Kindesmissbrauch zusammengeschnipselten Zitate arbeiten viel/auch mit dem, was in Hinblick auf die "rechten Bünde" als "Kontaktschuldtheorie" bezeichnet wurde.



Das ist der lustigste Vergleich, den ich seit langem gelesen habe *g*. Der hinkt nicht mal, sondern ist beidseitig oberschenkelamputiert.

Denn von den hier Betroffenen faselt niemand was von wegen "Einzelfall" oder "Privatsache", sondern kann das im persönlichen Gespräch sofort und unmissverständlich ausräumen (siehe Hathi).

Umgekehrt hast Du natürlich recht, dass sich jeder, der sich zu diesem Thema äußerst in Gefahr begibt. Auf bloßen Verdacht hin kann man nicht einfach losschlagen und wer "nur andeutet" macht sich im Zweifel mitschuldig an der Vertuschung. Also bewegt man sich sprachlich in der Mitte und begibt sich auf eine Gratwanderung, auf der man in beiden Richtungen abstürzen kann. Sei es, dass sich jemand persönlich auf die Füße getreten fühlt und man sich juristischen Angriffen wegen übler Nachrede ausgesetzt sieht oder man umgekehrt zu denen gezählt wird, die die Täter weiterhin decken.

Wichtig ist daher im Moment vor allem klar zu machen, dass es lohnt, momentan ein Stück weit auch privat ins Risiko zu gehen, weil die Aufdeckung und Aufarbeitung von immer mehr Fällen in der jüngsten Vergangenheit zeigt, dass ein allgemeiner Bewusstseinswan del in der jugendbewegten Szene möglich ist. Vor allem aber ist er alternativlos. Denn wenn auch jetzt noch aus persönlicher Furcht weiter geschwiegen wird, werden die Schatten nie weichen.

Je mehr dabei mitmachen, desto schwerer fällt es den Tätern, alle gleichzeitig mundtot zu machen - auch deren finanzielle wie zeitliche Ressourcen sind endlich.



www.myspace.com/bruncken

Beitrag vom 22.03.2015 - 12:00
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Malte suchen Malte`s Profil ansehen Malte eine E-Mail senden Malte eine private Nachricht senden Malte zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Almi ist offline Almi  
298 Beiträge
Almi`s alternatives Ego
Das mag ja "schön" sein, dass man im persönlichen Gespräch Missverständnisse direkt ausräumen kann - ändert aber nichts an der Tatsache, dass an anderen Stellen im Internet Hathi und Jergen unzutreffend in die Nähe von Vertuschern, Beschwichtigern gestellt wurden und das Internet bekanntermaßen nicht vergisst.

Ich find es widerlich, dass jemand, der selbst nicht unter Klarnamen auftritt und dem an seinem eigenen Inkognito "Hendrick Busmann" offenbar liegt, diebische Freude dabei zu haben scheint, andere unter vollen Namensnennung auf diese Weise bloßzustellen. Und dann ist es noch nicht einmal so ordentlich recherchiert, wie es bei der Ernsthaftigkeit des Themas dringend angezeigt wäre.

Da könnte ich jetzt genausogut hingehen und aus der Tatsache, dass aus mir nicht gänzlich nachvollziehbarem Grunde ich noch nicht ins Fadenkreuz geraten bin und "Hendrick Busmann" mir bereits vor einigen Monaten die Ausarbeitung über das System Balduinstein hatte zukommen lassen, daraus schließen, dass er mich persönlich offenbar schätzt. Womöglich kennt. Ich kenne aber nur einen Pfadfinder vom Niederrhein ("Hendrick Busmann ist eine historische Person vom Niederrhein). Und dass wer meine journalistische Arbeit tatsächlich schätzt, das hat ja quasi Seltenheitswert.

Deswegen gehe ich jetzt doch noch lange nicht hin und sage, Leute, unter Hendrick Busmann verbirgt sich offensichtlich Herr X. Und ich gehe auch nicht hin und schreibe, dass es "lustig" ist, dass ausgerechnet auf der Internetseite von Herrrn X einer der mir bekannten Verdächtigen auftaucht/e, als "befreundeter Pfadfinder", mit dem gemeinsame Lager gemacht wurden. Das ergibt interessante Verschwörungstheorien.

Am Schluss tauchen alle ab, die keine Bock haben, falsch zitiert zu werden und die Nutznießer sind - tja.
Ja, ich würde wirklich gern in irgendeiner Form ein Forum finden, wo man auch alles anbringen kann, bei dem man einfach ein ungutes Gefühl hat/hatte. Wo man sich über Bündehopper austauschen kann, die bei Bund XY raus sind wegen "inhaltlicher Differerenzen" und sich jetzt woanders austoben (und das tun sie!) und über die vermeindliche (?) Machtlosigkeit die damit einher geht. Oder wie man sich fühlt, wenn man schließlich zum Hörer greift und mit den Zuständigen (Jugendamt, Kirchenleitung) telefoniert und sie auf die Problematik mit einer bestimmten Person unter der Hand hinweist und dann die Antwort lautet "Wir werden mit ihm reden, dass das [grenzverletzendes Verhalten] nicht geht." ABER
nicht in dieser Form.
Beitrag vom 22.03.2015 - 18:14
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Almi suchen Almi`s Profil ansehen Almi eine E-Mail senden Almi eine private Nachricht senden Almi`s Homepage besuchen Almi zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
jergen ist offline jergen  
1493 Beiträge
Ich habe es vorne schon angemerkt, will dies hier aber nochmals tun:

Die Aussagen "politische Positionierung" und "Manifest" sollten keine Abwertung des Buches sein. Für mich waren und sind das neutrale Begriffe; leider scheint dies nicht überall so wahrgenommen worden zu sein.

Inhaltlich trennt mich und Herrn Füller wahrscheinlich nicht sonderlich viel: Es ist wichtig, dass das ans Licht kommt und dass klar wird, auf welche "Vordenker" der Jugendbewegung sich die Täter von heute immer noch berufen. Die Namen Blüher und Wynecken kann man dabei nicht laut genug nennen - selbst wenn Wynecken nicht als Täter verurteilt worden wäre: Mit seinem "Eros" hat er den Tätern durch die Geschichte der Jugendbewegung hindurch ein Begründungsmodell geliefert. Blüher hat ähnliches geleistet, nur wesentlich verquaster und unlesbarer.


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von jergen am 22.03.2015 - 19:37.
Beitrag vom 22.03.2015 - 19:29
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von jergen suchen jergen`s Profil ansehen jergen eine E-Mail senden jergen eine private Nachricht senden jergen zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
derralf ist offline derralf  
795 Beiträge
derralf`s alternatives Ego
Ich tauge nicht als "Kronzeuge" für oder gegen irgendwen.
Weder kenne ich jergen und hathi (bewusst) persönlich noch habe ich irgendwelche wie auch immer gearteten Informationen über ihre Integrität bei diesem Thema. Ich habe nur meine Sicht wiedergegeben.
Ja, mit konkreten Vorwürfen muss man sehr vorsichtig sein - und wenn man grenzwertiges oder gar grenzüberschreitendes Verhalten beobachtet ist es im Zweifel immer besser sich an "Profis" zu wenden. Lokal in meinem Landkreis wüsste ich welche Sachbearbeiterin des JA das wäre - ich hatte mal das Glück an einem Präventionskurs teilzunehmen auf dem sie als Referentin mit anwesend war.
Für konkrete Fälle kann ich nur jedem raten sich da "schlau zu machen" wer in dieser Frage kompetent ist - nicht jeder Bildungsreferent hat automatisch auch Ahnung in diesem Bereich.

Wenn ich vor den Ereignissen des letzten Jahres gehört hätte "Balduinstein = rosa Burg" - dann hätte ich damit verbunden "naja, dort gibt es dann wohl zwei oder drei Homosexuelle - aber das muss mich ja nicht weiter interessieren". Wenn ich jetzt höre das sich hinter dieser Umschreibung verbirgt das Jungs und junge Männer dort bespannt, "angegraben" und tatsächlich auch handfest missbraucht wurden - dann erschreckt mich das. Weil es zeigt das viele Leute da doch mehr "wussten".
Gut - in den achtzigern sind mir einige Fälle aus dem VCP bekannt die ich als grenzwertig beschreiben würde - aber dort habe ich in diesem Bereich einen Wandel hin zu echter Verantwortlichkeit erlebt. Ich dachte eigentlich das mit dem sexuellen Befreiungswahn im Nachklang der 68er (in dem ja auch die Grünen damals noch sehr offen schwammen) diese Dinge in den 90ern ein Ende gefunden hätten.

@almi
Nicht Jeder, der den Bund wechselt, tut dies aus Gründen der Sexualität zwinkern




Das Beste am Norden
Beitrag vom 22.03.2015 - 19:52
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von derralf suchen derralf`s Profil ansehen derralf eine E-Mail senden derralf eine private Nachricht senden derralf`s Homepage besuchen derralf zu Ihren Freunden hinzufügen derralf auf ICQ.com zum Anfang der Seite
frank Diener ist offline frank Diener  
mal ins blaue gefragt..
570 Beiträge
frank Diener`s alternatives Ego
Ich habe ein Dokoment vorliegen System Balduinstein von Hendrick Busman (kevelaer)


Kennt jemand dieses Dokument ?

Sehr interessant !

Hilfreich für unsere Diskussion !
HgP holzwurm - Petterweil




Morgen ist Heute schon Gestern

http://www.lilienwald.de/
Beitrag vom 23.03.2015 - 00:34
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von frank Diener suchen frank Diener`s Profil ansehen frank Diener eine E-Mail senden frank Diener eine private Nachricht senden frank Diener zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (10): < zurück 1 2 (3) 4 5 weiter > vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 3 registrierte(r) Benutzer und 160 Gäste online. Neuester Benutzer: caesi
Mit 3786 Besuchern waren am 27.09.2018 - 14:44 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Registrierte Benutzer online: bündischer sänger, kpf_stefan, prinz py
Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
anulka (35), Knut (53), Kyovee (25), Micha-Leader981 (43), michael76 (43), Nulka (35), unicorn (51), woodbadger2013 (43)
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser
 
Seite in 0.09709 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012