Logo Pfadfinder-Treffpunkt
Montag, 26. Oktober 2020
  • CHAT (Live)

  • Keine User im Chat online.

    Anzahl Räume: 5

    Zum Chat

  • ONLINE-STATUS

  • Besucher
    Heute:
    902
    Gestern:
    0
    Gesamt:
    19.524.873
  • Benutzer & Gäste
    4505 Benutzer registriert, davon online:
    frank Diener
    kpf_stefan
    und 620 Gäste
 
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
74531 Beiträge & 4976 Themen in 29 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 26.10.2020 - 23:11.
  Login speichern
Forenübersicht » Pfadfinder - Forum » Das Lieder-Board » Lieder zum Tschai

vorheriges Thema   nächstes Thema  
19 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (2): (1) 2 weiter >
Autor
Beitrag
Rover ist offline Rover  
Lieder zum Tschai
767 Beiträge
Rover`s alternatives Ego
Hallo zusammen,

mich würde einmal interessieren, welche Lieder (außer "Roter Wein im Becher" zwinkern ) ihr anlässlich eines Tschaiabends/ einer Tschai-Zeremonie singt. Gibt es Lieder, wo das Wort "Tschai" auch wortwörtlich vorkommt?

Schonmal vielen Dank
und Jabonah





www.alt-rover.de
Beitrag vom 06.06.2012 - 09:46
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Rover suchen Rover`s Profil ansehen Rover eine E-Mail senden Rover eine private Nachricht senden Rover`s Homepage besuchen Rover zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Malte ist offline Malte  
Moderator
1552 Beiträge
Malte`s alternatives Ego
wortwörtlich:

"Singt Freunde"

und dann müsste ich lange nachdenken.... mach ich vielleicht noch. lachend



www.myspace.com/bruncken

Beitrag vom 06.06.2012 - 10:47
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Malte suchen Malte`s Profil ansehen Malte eine E-Mail senden Malte eine private Nachricht senden Malte zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
bossi ist offline bossi  
200 Beiträge
von mac dieses "wenn die zeit gekommen ist"
gut pfad
bossi
Beitrag vom 06.06.2012 - 11:04
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von bossi suchen bossi`s Profil ansehen bossi eine E-Mail senden bossi eine private Nachricht senden bossi zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
triton, FCP Hamburg ist offline triton, FCP Hamburg  
624 Beiträge
triton, FCP Hamburg`s alternatives Ego
Tschakomalajatschakomalajatschakomalaja-Tschai!

Wird mit den Jüngeren gern gesungen.
Man wiederholt immer wieder diese "Strophe" wo bei man mit der Lautstärke pro Durchgang von
laut bis flüstern immer auf und ab geht.
Der Vorsänger gibt den Ton an, gesungen wird so lange bis alle Tschai haben.

So schläft keiner ein, und es wird nicht unnötig gequatscht. zwinkern



Alle haben gesagt das geht nicht, dann kam einer, der hat es nicht gewusst,
und hat's gemacht...!
Beitrag vom 06.06.2012 - 14:28
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von triton, FCP Hamburg suchen triton, FCP Hamburg`s Profil ansehen triton, FCP Hamburg eine E-Mail senden triton, FCP Hamburg eine private Nachricht senden triton, FCP Hamburg zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Nachtwache ist offline Nachtwache  
1003 Beiträge
Nachtwache`s alternatives Ego
Auf den guten Wind der uns hergeweht

von Reinhard Mey




-- Ostwestfalen - wo man mit dem lieben Gott zusammen ein Bier trinken gehn kann. Hier komm'wa wech. --
-- Graue Kluft am Leibe, Zelte so schwarz wie die Nacht, Freundschaft die süchtig macht, Abenteuer so bunt --
Beitrag vom 06.06.2012 - 15:44
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Nachtwache suchen Nachtwache`s Profil ansehen Nachtwache eine E-Mail senden Nachtwache eine private Nachricht senden Nachtwache zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
roterwolf ist offline roterwolf  
681 Beiträge
roterwolf`s alternatives Ego
Eigentlich kenne ich kein Lied, in dem der "Tschai" wörtlich vorkommt; wir singen aber am Abend alles, was zur etwas ruhigeren Stimmung paßt, egal ob alt oder neu; selbst die "Raubritter" haben es uns in letzter Zeit angetan, aber auch Balladen, wie der von Pitt genannte "König in Thule" oder "Drei Trommler jung", auch die manchmal etwas traurigeren Landsknecht-Lieder, wie "Und unser lieber Frauen vom kalten Bronnen", oder "Strampedemi", natürlich all die von uns so genannten "müden Lieder", wie "Es tropft von Helm und Säbel" oder "Die Dämmerung fällt". Oft passen auch die von uns so genannten "Sehnsuchts-Lieder", wie "Über meiner Heimat Frühling", oder "Die Moorsoldaten" (wegen der dort spürbaren Sehnsucht nach Freiheit!) und natürlich unsere sogenannten "Wikinger-Lieder", wie "Wir fahren übers weite Meer (Holla balu balai)". Dann wären da noch die vielen "ruhigeren" fremdsprachigen, etwa "Xekina mia psparapoula", etc. p. p. ...



bipi und ali lehrten uns:
"Der Pfadfinder ist Bruder aller Pfadfinder
und Freund aller Menschen"
Beitrag vom 06.06.2012 - 17:35
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von roterwolf suchen roterwolf`s Profil ansehen roterwolf eine private Nachricht senden roterwolf zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
VCPReinheimC ist offline VCPReinheimC  
37 Beiträge
VCPReinheimC`s alternatives Ego
Also wir singen auch "Wenn die Zeit gekommen ist". Allerdings nur die ersten zwei Strophen. (In der zweiten Strophe kommt ja auch wirklich das Wort Tschai drin vor).

Und das Lied von Nachtwache heißt (offiziell auf der CD) "Freunde lasst uns trinken"


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von VCPReinheimC am 07.06.2012 - 07:18.
Beitrag vom 07.06.2012 - 07:18
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von VCPReinheimC suchen VCPReinheimC`s Profil ansehen VCPReinheimC eine private Nachricht senden VCPReinheimC zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
upsi ist offline upsi  
2014 Beiträge
upsi`s alternatives Ego
Wir singen Roter Wein, dann wird der Tschai verteilt (dabei Schweigen), dann singen wir das Dingsda (aber nicht so, dass jeder eine Strophe macht, sondern es gibt einen Vorsänger. Danach wird getrunken.



"Wenn ich auch nur eine einzige düstere Kindheit erhellen konnte, bin ich zufrieden."
Astrid Lindgren


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von upsala am 07.06.2012 - 07:53.
Beitrag vom 07.06.2012 - 07:53
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von upsi suchen upsi`s Profil ansehen upsi eine E-Mail senden upsi eine private Nachricht senden upsi`s Homepage besuchen upsi zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
itii ist offline itii  
31 Beiträge
bei uns kommt vor dem roten wein oft auch der rote mond und das dingsda zieht sich immer ewig hin. ist die 5. strophe von roter wein "stehen an der straße, den daumen in der luft..." eigendlich weit verbreitet?
Beitrag vom 08.06.2012 - 22:02
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von itii suchen itii`s Profil ansehen itii eine E-Mail senden itii eine private Nachricht senden itii zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
jannemann ist offline jannemann  
14 Beiträge
Eine sehr interessante Art des Ansingens habe ich dieses Jahr auf meinem kurs kennengelernt, sie ist Dreistimmig. Also die tieferen Männer singen: Tee, Wein und Rum. die Mädels: rosinen und obst und höheren Männers: und Nüsse. Also die tiefe Männertsimme gibt den grundrythmus an und die anderen wechseln sich sozusagen ab. Ist schwer zu beschrieben, aber wenn man es hört sehr einfach
gut pfad
jan



Frei zu sein bedarf es wenig,
nur wer frei ist ist ein König
Beitrag vom 11.06.2012 - 22:45
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von jannemann suchen jannemann`s Profil ansehen jannemann eine private Nachricht senden jannemann zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
frog.herold ist offline frog.herold  
RE:
27 Beiträge
frog.herold`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von jannemann

Eine sehr interessante Art des Ansingens habe ich dieses Jahr auf meinem kurs kennengelernt, sie ist Dreistimmig. Also die tieferen Männer singen: Tee, Wein und Rum. die Mädels: rosinen und obst und höheren Männers: und Nüsse. Also die tiefe Männerstimme gibt den grundrythmus an und die anderen wechseln sich sozusagen ab. Ist schwer zu beschrieben, aber wenn man es hört sehr einfach
gut pfad
jan



Aber nach welcher Melodie den dann oder ist das reines sprechen? Die Idee finde ich auch echt Cool. Bei uns
wird eher "Wer die Kugel rollen Lässt" dann gesungen. Da unser Tschay auch Alk Frei ist, würden wir auch statt
Wein Kirschsaft einfügen in den Text.

gut pfad Freddy
Beitrag vom 12.06.2012 - 08:58
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von frog.herold suchen frog.herold`s Profil ansehen frog.herold eine E-Mail senden frog.herold eine private Nachricht senden frog.herold`s Homepage besuchen frog.herold zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
LisaEMA ist offline LisaEMA  
RE:
203 Beiträge
LisaEMA`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von jannemann

Eine sehr interessante Art des Ansingens habe ich dieses Jahr auf meinem kurs kennengelernt, sie ist Dreistimmig. Also die tieferen Männer singen: Tee, Wein und Rum. die Mädels: rosinen und obst und höheren Männers: und Nüsse. Also die tiefe Männertsimme gibt den grundrythmus an und die anderen wechseln sich sozusagen ab. Ist schwer zu beschrieben, aber wenn man es hört sehr einfach
gut pfad
jan



Das machen wir auch immer so.

Bevor der Tschai reingetragen wird, singen wir Jerchenkow. Das singen wir auch nur zum Tschai. Während des Liedes betritt der Tschaigeist, eine Art Zeremonienmeister die Jurte. Der ist mir Kohtenplanen verkleidet, hat Ruß im Gesicht und eine Kelle dabei. Nach dem Lied wird die Tschaigeschichte erzählt und die Geheimzutat probiert. Dann wird ausgeteilt. Wäghrend des Austeilens singen wir dann in drei Gruppen "Tee, Wein und Rum", "Rosinen und Obst" und "Und Nüsse". Der Tschaigeist dirigiert das so ein bisschen, mal lauter, mal ganz leise.... Wenn alle Tschai haben, beginnt die Zeremonie: Alle stehen auf, Tschai vor einem auf dem Boden und sprechen und machen dem Tschaigeist alles nach: "Wir nehmen den Tschai auf, führen ihn zum linken Knie, zum Bauchnabel, wir lieben den Tschai, wir setzen den Tschai wieder ab, blabla..." Irgendwann kommt man am Mund an und darf probieren, dann ist die Zeremonie rum, alle setzen sich wieder und trinken und singen ein paar ruhigere Lieder.

So ist das bei uns... glücklich



Gottes sind Woge und Wind,
Segel aber und Steuer,
dass ihr den Hafen gewinnt,
sind euer.
Beitrag vom 12.06.2012 - 13:32
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von LisaEMA suchen LisaEMA`s Profil ansehen LisaEMA eine E-Mail senden LisaEMA eine private Nachricht senden LisaEMA`s Homepage besuchen LisaEMA zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Rover ist offline Rover  
767 Beiträge
Rover`s alternatives Ego
@LisaEMA:
1. Tschaigeschichte: was ist das für eine Geschichte?
2. "beginnt die Zeremonie: Alle stehen auf, Tschai vor einem auf dem Boden und sprechen und machen dem Tschaigeist alles nach:"
das klingt ein bisschen nach "Head Schoulders Knees andToes ..."



www.alt-rover.de
Beitrag vom 12.06.2012 - 13:54
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Rover suchen Rover`s Profil ansehen Rover eine E-Mail senden Rover eine private Nachricht senden Rover`s Homepage besuchen Rover zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
LisaEMA ist offline LisaEMA  
RE:
203 Beiträge
LisaEMA`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von Rover

@LisaEMA:
1. Tschaigeschichte: was ist das für eine Geschichte?
2. "beginnt die Zeremonie: Alle stehen auf, Tschai vor einem auf dem Boden und sprechen und machen dem Tschaigeist alles nach:"
das klingt ein bisschen nach "Head Schoulders Knees andToes ..."



1. Die Herkunftsgeschichte des Tschais, so wie wir sie im Stamm erzählen und die geht so: Vor langer, langer Zeit war ein Pfadfinder alleine auf Fahrt in der Mongolei. Es war sehr kalt und er hatte nichts mehr zu essen und zu trinken und war am Ende seiner Kräfte, als er am Horizon ein Licht sah. Mit letzter Kraft schleppte er sich zu dem Licht und kam an einer Jurte an. Die Bewohner nahmen ihn freundlich auf und ließen ihn an ihr Feuer um sich zu wärmen. Dann gaben sie ihm ein heißes Getränk, dass ihn von innen wärmte und ihm neue Kraft verlieh. Nach ein paar Tagen war er wieder fit und wollte weiterziehen. Er bedankte sich bei den Leuten und bat um das Rezept für das geheimnisvolle Getränk. Man sagte ihm, dass es ein altes Familienrezept sei und nicht weitergegeben werden dürfe. Dann nahm ihn jedoch ein altes Mütterchen zur Seite und steckte ihm einen Zettel mit dem Rezept und ein kleines Fläschchen zu. In dem Fläschchen sei ein letzter Rest vom letzten Tschai und der müsste unbedingt in den neuen Tschai, da der sonst ungenießbar und im schlimmsten Falle sogar tödlich sein könnte. So müsse immer verfahren werden. Der Pfadfinder musste versprechen, das Rezept nur den ältesten seines Stammes anzuvertrauen. Er bedankte sich und machte sich auf den Heimweg. Und in Gedenken an seine wundersame Rettung trinken wir an jedem letzten Abend eines Lagers den Tschai.

Meistens fordert der "Tschaigeist" den Stammesführer und sonst jemand "würdigen" (z.B. Lagerleitung, Älterer, der zu Besuch ist, Geburtstagskind...) auf, die Tschaigeschichte zu erzählen. Wenn er/sie das richtig und gut gemacht hat, probieren sie zusammen von der "Geheimzutat", um sicherzustellen, dass nichts Falsches in den Tschai kommt und er genießbar wird. Dann wird die "Geheimzutat" in den Topf gekippt, es wird ausgeteilt und die Zeremonie beginnt.

2. Hab mir das Video jetzt nur kurz angeschaut, aber so ist es nicht.Es ist sehr feierlich und ein regelrechter Singsang und auch nie gleich. Inzwischen gibt es bei uns im Stamm aber auch ein paar Insider, die gerne eingebaut werden, z.B. den "Nabbel" (hat vor Jahren mal jemand zu Bauchnabel gesagt) oder ein übertrieben euphorisches "Wir lieben den Tschai" mit geballter Faust (ähnliche Herkunft)...



Gottes sind Woge und Wind,
Segel aber und Steuer,
dass ihr den Hafen gewinnt,
sind euer.
Beitrag vom 20.06.2012 - 11:19
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von LisaEMA suchen LisaEMA`s Profil ansehen LisaEMA eine E-Mail senden LisaEMA eine private Nachricht senden LisaEMA`s Homepage besuchen LisaEMA zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Rover ist offline Rover  
767 Beiträge
Rover`s alternatives Ego
Erst einmal herzlichen Dank für Eure Antworten und Beiträge. Aber da hätte ich noch eine Frage:
„das Dingsda“ kenne ich nicht *ascheaufhaupt*. Könnt ihr mir Autor und Bezugsquelle (Liederbuch) nennen?




www.alt-rover.de
Beitrag vom 21.08.2012 - 11:54
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Rover suchen Rover`s Profil ansehen Rover eine E-Mail senden Rover eine private Nachricht senden Rover`s Homepage besuchen Rover zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (2): (1) 2 weiter > vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 2 registrierte(r) Benutzer und 620 Gäste online. Neuester Benutzer: nuf
Mit 4889 Besuchern waren am 04.01.2020 - 20:40 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Registrierte Benutzer online: frank Diener, kpf_stefan
Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Arne F. (28), Flocki (37), loony (35), Mary. (31), Piccolo (47), Victoria (29), _Hans_ (52)
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser
 
Seite in 0.15102 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012