Fahrtenberichte
Führungsforum 2004 DPV
27.06.2004 - 23:39

Bericht- Führungsforum 2004 auf Burg Ludwigstein

Anreisetag, 18.Juni.2004:
Die Anreise war sehr einfach man wurde gleich in den Anmelderaum geschickt in dem man sein Zimmer zugeteilt bekommen hat. Zusätzlich musste jeder eine kleine Karte tragen auf der, der Name oder Spitzname stand.
Einige haben auch draußen in Jurten und Koten übernachtet, denn kalt war es nicht.
Man wurde, nachdem man alles Organisatorisches geregelt hatte, gleich mit
Gehacktes- Brötchen und Abendbrot Snacks versorgt, so damit man mit gefüllten Magen in die ersten Seminare starten konnte. Einen Zeitplan kann man auf der Führungsforum-Website anschauen. Es war so ca. 22.00 Uhr als das letzte Seminar endete und man konnte in das Abendprogramm einsteigen. Das schöne Wetter am Abend (Sternenklarer Himmel) war sicherlich einer der vielen guten Gründe, dass im Burghof bis tief in die Nacht noch viel gesungen und gefeiert wurde.

1. Tag, 19.Juni.2004:
Um 8.00Uhr morgens in der Frühe, hallte durch die Burgflure lautes Gebrüll und Glockengeläute: “Einen wunderschönen Guten Morgen, aufstehen, Frühstück!“ Nach diesem Schreck saß man natürlich hellwach im Bett. Nach dem gründlichen waschen oder duschen, ging man dann zum Frühstück. Das fand auf dem Platz vor der Burg statt. Es gab frische Brötchen mit sämtlichen Aufstrichen und Beilagen, z.B. Salami, Käse, Nutella, Marmelade…
Dazu einen starken Kaffee zum wach werden. Gleich nach dem Frühstück die Morgenrunde, beginnend mit einem Lied. (Ob wir rote, gelbe Kragen).
Obi eröffnet das Führungsforum und danach ein kleines „wachwerd“ Spiel.
Nach der Runde hatte man noch ein wenig Zeit das Frühstück zu verdauen und um sich zu Unterhalten.
Ab ca. 10.00Uhr gingen die nächsten Seminare los. Es wurden sehr viele interessante Diskussionsrunden angeboten. Es gab aber auch viel Praktisches, wie „Feuer machen nach Steinzeit art“ oder „Chor-Singen“ etc. Zwischendurch konnte man mittags, um 12.00Uhr, Nudeln mit Tomatensauce oder für Vegetarier Pilzsauce zu sich nehmen. Nach einer kleinen Mittagspause konnte man dann weiter die Seminare besuchen. Das ganze ging bis 19.30Uhr, denn dann gab es das große Abendessen. Man war da sehr überrascht, denn im Gegensatz zum Mittagessen war diese Mahlzeit reiner Luxus. Es wurde ein Riesen Buffet aufgebaut mit Salaten, Fleisch, Fisch, Spanferkel, Kartoffeln, etc. Man konnte sich richtig satt essen, denn das war nach diesem anstrengenden Tag auch nötig. Gleich danach startete der Abschlussabend auf dem „Piazza“. Gedichte, Sketche und Musik von allen Seiten. Ein recht schöner Abend der mit einer großen Singerunde endete. Mal wieder bis tief in die Nacht.

Abreisetag, 20.Juni.2004:
Wie am Morgen zuvor gleiches Gebrüll und Geläute auf den Fluren. Nach 4 Stunden schlaf, der Horror. Aber gut… Es blieb einem nichts anderes übrig als aufzustehen und sich zu waschen, um rechtzeitig zum Frühstück zu kommen.
Danach konnte man dann in Ruhe seinen Rucksack packen.
Es blieb auch noch ein wenig Zeit, noch ein kleines Nickerchen zu halten und dann fing auch schon die Abschlussrunde an. Wir sangen das „Nehmt Abschied, Brüder“ und riefen unseren Wahlspruch „Pfadfinder- Allzeit Bereit“ somit war auch dieses Lager beendet.
Zwei schöne gut organisierte Tage auf der Burg Ludwigstein.
Man kann wirklich zufrieden seinen Rucksack schnappen und nach hause fahren.

„Gut Pfad“ euer Michy



michy


gedruckt am 22.10.2019 - 20:35
http://www.pfadfinder-treffpunkt.de/include.php?path=content&contentid=165